In dieser Kategorie existieren keine Unterbereiche.
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Anfang-5170 - 174 / 174 Abstimmungen
Abgelaufene Abstimmungen
Von:  Irre  19.09.2012 20:11 Uhr
Wie hättest du als SOKO in diesen Fällen entschieden? (siehe Hintergrund)
Laut Redax dienen das Schiedsgericht sowie die SOKOs in erster Linie dazu dol2day bzw. die Betreiber vor rechtlichen Komplikationen im RL zu schützen.

Wie hättest du - dies berücksichtigend - in den beiden nachfolgend zitierten Fällen als SOKO entschieden?





Fall 1) Der User XXXX macht sich im folgend zitierten Post gemäß des RL-relevanten Straftatbestandes entweder der Üblen Nachrede wenn nicht sogar der Verleumdung strafbar, indem er den Mitgliedern der RKP bei dol kollektiv unterstellt, sie wären einerseits Hassprediger und würden andererseits Mordaufrufe verbreiten.

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=354337&meinung_id=6742830#mid6742830

Zitat: "Es geht solchen Hasspredigern wie hier in der RKP doch nicht darum, irgendwelche Sachverhalte zu skandalisieren. Denen ist jeder vermeintliche Angriffspunkt doch nur Material für ihre Hetze und ihre Mordaufrufe gegen normale Menschen, die sich nichts zu Schulden kommen lassen."





Fall 2) Der Teilnehmer XXX provoziert unnötigen Ärger. Häufig geht es um mich, nicht selten auch gegen andere.


http://www.dol2day.com/index.php3?frage_id=354850&position=700&kategorie_id=zf&offset=32

Zitat: "Aber so manch Atomsozialist steht fest im Berufsleben und wichst sich darauf täglich einen ..."



http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=354688&meinung_id=6751987#mid6751987

Zitat: "Ja, ins Arbeitslager mit dem faulen Gesindel.^^ Und du jammerst rum, wenn man dich als einen ideellen Gulag-Aufseher bezeichnet?!"



http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=354287&meinung_id=6740089#mid6740089

Zitat: "Das Problem an deiner vermeintlichen Ideologiekritik ist nur, dass du daraus im Zweifel die Konsequenz ziehst, lieber Gulag-Wärter (als Hüter des "richtigen" kollektiven Interesses) statt Gulag-Insasse (als Infragesteller des "richtigen" kollektiven Interesses) zu werden."



http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=354699&meinung_id=6751877#mid6751877

Zitat: "Erste Amtsmaßnahme: Namensänderung von dol2day in troll2day?!"
 Im ersten Fall liegt eine lupenreine strafbewehrte Äußerung vor, welche ich als SOKO im Sinne der Rechtssicherheit von dol2day an das SG weiterleiten würde/müßte. Im zweiten Fall dagegen handelt es sich lediglich um polemische Zuspitzungen, die im Diskussionsverhalten des Beschwerdeführers begründet liegen und mit denen er leben muss, solange er sein diesbezügliches Diskussionsverhalten nicht ändert.9,4%  (3)
 Ich hätte den ersten Fall abgewiesen, da es sich offenbar nur um einen schlechten Scherz des Beklagten handelte. Dass dieser im RL eine strafbewehrte Äußerung darstellt, würde mich als SOKO nicht tangieren. Den zweiten Fall hätte ich an das SG weitergeleitet, da jede Form von Polemiken und Zuspitzungen Gift für alle konstruktiven Diskussionen und somit schädlich für den allgemeinen Community-Frieden sind.6,3%  (2)
 Ich hätte beide Fälle an das SG weiterverwiesen, weil ...18,8%  (6)
 Ich hätte beide Beschwerden abgelehnt, weil ...15,6%  (5)
 Die Tatsache, dass Antwortoption 2) die Wirklichkeit des dolschen SOKO-Handelns wiederspiegelt, läßt mich an einer vertrauenswürdigen Zusammensetzung dieser Institution gegenwärtig erheblich zweifeln.3,1%  (1)
 Diskussion/Andere Meinung.21,9%  (7)
 10 Bimbes Lizenzgebühr an Irre Poll Productions.25,0%  (8)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [54]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Irre  09.09.2012 13:19 Uhr
Wäre es nicht sinnvoll all jene Institutionen, deren personelle Besetzung durch die Redax erfolgt und nicht mittels allgemeiner Wahlen, politisch möglichst ausgeglichen bzw. paritätisch zu besetzen?
Mit Lehmann, Pivi, BAcko und chepri gibt es derzeit nur vier SOKOs und sie alle sind politisch dezidiert rechtslastig einzuordnen.

Aber wäre es nicht besser, um politischem Missbrauch vorzubeugen bzw. auch dem konfliktträchtigen Verdacht politischer Entscheidungen präventiv entgegenzuwirken, wenn die SOKOs politisch ausgewogener besetzt wären, so wie dies z.B. auch im Parteikontrollrat (PRL) der Fall ist?
 Ja. Die Redax sollte hier um (mehr) politische Ausgewogenheit bemüht sein.26,1%  (6)
 Ja. Da es formal eigentlich sechs SOKOs geben sollte, könnte man die beiden noch offenen Stellen mit eher als links einzustufenden Dolern besetzen.0,0%  (0)
 Nein. Nur Rechte sind für dieses Amt geeignet, da nur sie über den notwendigen Ordnungssinn verfügen.4,3%  (1)
 Nein. Politische Ausgewogenheit ist unwichtig.17,4%  (4)
 Diskussion/Andere Antwort.39,1%  (9)
 10 Bimbes Lizenzgebühr an Irre Poll Productions.13,0%  (3)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [95]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Susi F.  08.09.2012 19:00 Uhr
Sind die Beschlüsse der Sokos für dich noch nachvollziehbar?
Anzeigen wegen "Beleidigungen" werden zurückgewiesen. Das Beurteilen von Umfragen in der Rezension wird als Verfahren zugelassen.
Siehe aktuelle und abgeschlossene Verfahren
 Ja32,3%  (10)
 Nein25,8%  (8)
 Teilweise19,4%  (6)
 Enthaltung6,5%  (2)
 Bimbes3,2%  (1)
 Diskussion12,9%  (4)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [127]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Wiolant  07.09.2012 08:45 Uhr
Brainstorming: Wie sollte die Gerichtsbarkeit bei dol2day gestaltet sein?
Einige Ansätze aus einer anderen Diskussion:

"... aufgrund der zufälligen Zusammensetzung des SGs werden willkürliche Aktionen eher eingeschränkt als bei der Entscheidung Einzelner."

"Aber auch diese kollektiven Entscheidungen sind Willkür, solange es kein dol-Gesetzbuch gibt, das feste Straftatbestände und ihre Mindest- und Höchststrafen ausweist."

"... ich würde es sehr gut finden, wenn wir - auch im Sinne der demokratischen Simulation - eine Gerichtsbarkeit haben, die durch Regeln verankert ist und in der Hand der Community liegt.

Aber das haben wir hier nicht!

"Grobe" Verstöße werden hier von Mods und Redax geahndet. Mods können nicht auf das SG warten. Eigentlich sollten sie Verstösse ans SG weiterleiten. Das passiert aber praktisch nie, weil entweder eine weitere Verurteilung nicht notwendig ist oder sie direkt durch die Redaktion erfolgt oder aber von der Redax gedeckt durch die Mods in Form von Schreibsperren erfolgt.
So bleiben für das sG nur "leichte" Verstösse und diesen werden nach persönlichem Empfinden der Jury entschieden, nicht nach festen Regeln."

"Ich bin gegen jedwede Form der Willkür. Zumindest dann, wenn die Auswirkungen sich so gestalten, wie im Hintergrund angegeben. Es gibt immer Möglichkeiten eine zumindest ansatzweise demokratische Lösung zu finden. Vermeintlich einfache Wege sind nicht immer der beste Ansatz."

"Ich sehe da auch einen Handlungsbedarf. Die Richtlinien, nach denen das SG zu handeln hat, sollten stringenter verankert werden und das Verfahren an sich könnte sich auch transparenter gestalten lassen. Es spräche ja nichts dagegen, das sich die ausgewählten Juroren einer Verhandlung auch (ähnlich wie bei der Rezension) begründend zu ihrem Urteil äußern müssen.

Die Redax als Letztinstanz hätte dann bei hanebüchenden Begründungen immer noch die Möglichkeit die Umsetzung des jeweiligen Urteils in der Härte abzumildern oder ganz auszusetzen..."

"Aufwand könnte auch durch technische Hilfe minimiert werden.

Mal als Gedankengang:
Mods und Redax können Beiträge löschen, Umfragen löschen oder User sperren. Sie könnten, wenn sie auf ein Lösch-X klicken ein kleines Menü vorfinden und dort auswählen (evtl. auch in mehreren Schritten):
a) löschen (Beiträge/Umfragen)
b) löschen (Beiträge/Umfragen) und User sperren
c) löschen (Beiträge/Umfragen) und User sperren und Strafe verhängen
d) Meldung ans SG.
Löschungen müssen von anderen Mods und Redax bestätigt werden, um Bestand zu haben.
Alle Löschungen werden automatisch in ein Löschprotokoll eingetragen (natürlich ohne Zitat), Sperren und Strafen ebenso. Strafen werden automatisch abgezogen.
Das SG gibt einen Minimalkatalog von Vergehen und Strafen vor. Jury entscheidet innerhalb dieses Rahmens."

"Schiedsgericht mit erhöhter Transparenz - das gefiele mir."
 Ich sage meine Meinung in der Diskussion.56,0%  (14)
 Ich bin unsicher.20,0%  (5)
 Ich enthalte mich.24,0%  (6)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [149]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Art. 1 GG  18.06.2012 13:15 Uhr
Das Schiedsgericht ist seit dem Start von NeuDol noch arbeitslos - was denkst du, innerhalb welcher Zeit sich das ändern wird?
Welche Prognose wagst du?
 innerhalb einer Woche6,9%  (2)
 innerhalb eines Monats27,6%  (8)
 innerhalb eines Quartals13,8%  (4)
 innerhalb eines Jahres6,9%  (2)
 Enthaltung13,8%  (4)
 Bimbes31,0%  (9)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [34]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
  SIP   GII   IDL   SII, KSP
  FPi   CKP, KDP   UNION   PsA
  LPP   BA   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
Anfang-5170 - 174 / 174 Abstimmungen