Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Einer der Geehrten nennt Roma „Menschenaffen“: Ungarns Regierung verleiht Orden an Antisemiten und Rassisten - Was sagst Du dazu?
Anfang-2021 - 40 / 118 Meinungen+20Ende
20
18.03.2013 12:48 Uhr
Zitat:
Kein Mensch weiß doch hier, was ein Mensch für einen Grund für solche Aussagen hat.
Für Dich gibt es also mögliche Gründe, die derartige Aussagen legitimieren würden, Combo?
18.03.2013 12:51 Uhr
@mirko1a

Zitat:
Wie die teilweise hausen, ist es bei denen angebracht. Aber es gibt auch positive Beispiele unter den Romas.


Ich habe Deinen Beitrag vor dem Schiedsgericht zur Anzeige gebracht.

/rMS
18.03.2013 12:51 Uhr
Wir sind doch alle Menschenaffen (sowohl i. e. S. Hominidae als auch i. w. S. Hominoida).

Von der biologischen Systematik her betrachtet ist eine nur Schimpansen, Bonobos, Gorillas und Orang Utans (sowie i. w. S. Gibbons) umfassende Gruppe paraphyletisch. Menschen sind enger mit Schimpansen verwandt als diese es z. B. mit Orang Utans sind.
18.03.2013 12:58 Uhr
Nur dass das hier keine Diskussion über biologische Systematik ist, @scarabaeus...

Menschen das Menschsein abzusprechen und sie als Menschenaffen zu bezeichnen, ist zumindest ehrverletzend. In der Vergangenheit bereitete das Absprechen des Menschseins aufgrund einer Volkszugehörigkeit den Nährboden noch für ganz andere Sachen.
18.03.2013 12:58 Uhr
Der Geehrte wird diesen Preis ja kaum für eine solche Aussage erhalten haben, daher wäre es recht interessant zu erfahren, ob diese für den allgemeinen Tenor Szanislo`s steht, oder aber für eine einmalige Entgleisung bzw. fehlerhafte Übersetzung.


Ich kenne weder das gebräuchliche Vokabular der Ungarn, noch die Positionierungen der Ausgezeichneten, daher fällt es mir schwer hier eine Bewertung abzugeben.


Scheinbar reicht für einige Doler aber ein derartiger Begriff, ohne dazugehörigen Kontext, um die Ordensträger, nebst Ungarn richtig einzuordnen, vielleicht sollte man da seinen eigenen Anspruch an Sachlichkeit noch einmal überprüfen.
18.03.2013 13:06 Uhr
robbi,
aus meiner Sicht hast DU ein Problem, wenn menschenverachtende Meinungen für dich unproblematisch sind...
18.03.2013 13:11 Uhr
Eine solche Wortwahl spricht nicht grade für die Intelligenz dieses Geehrten. Ich weiß zwar nicht wofür dieser Mensch geehrt wurde, aber das interssiert mich in diesem Zusammenhang auch nicht wirklich. Jemand, der eine ganze Bevölkerungsgruppe diskriminiert, ist keiner Ehrungen wert.
18.03.2013 13:13 Uhr
Unabhängig der getroffenen Aussagen ist zu beobachten das nicht-konforme Meinungen/Aussagen zusehends mit Repressalien belegt werden.

In Deutschland werden einfach mal die Regularien des Echo geändert um eine missliebige Band auszuschließen.

In Amsterdam werden am Stadtrand Containerdörfer errichtet in denen missliebige Leute (inklusive Familie= Sippenhaft) abgeschoben werden um das "bunte, tolerante" Stadtbild nicht zu stören.

Wer bestimmt das meine Meinung, meine getroffene Aussage "Menschenverachtend, antisemitisch, politisch-unkorrekt" ist?

Das scheint alles "Autobahn" zu sein und geht somit gar nicht.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 18.03.2013 14:17 Uhr. Frühere Versionen ansehen
18.03.2013 13:16 Uhr
Zitat:
Eine solche Wortwahl spricht nicht grade für die Intelligenz dieses Geehrten. Ich weiß zwar nicht wofür dieser Mensch geehrt wurde, aber das interssiert mich in diesem Zusammenhang auch nicht wirklich. Jemand, der eine ganze Bevölkerungsgruppe diskriminiert, ist keiner Ehrungen wert.


Sollte man das deutsche Modell auf ihn anwenden? Heißt also, diffamieren, mediale Hetze betreiben, überall ausladen und somit gesellschaftlich töten?

Der Gelehrte kann das Welthungerproblem lösen, sobald er sich jedoch negativ üpber Bevölkerungsgruppen usw. äußert ist er der Antichrist, der Nestbeschmutzer.

Führe man ihn zum Schafott!
18.03.2013 13:17 Uhr
@Praefectus
Du kannst Deine Meinung haben, Du kannst sie auch vertreten. Sie sollte allerdings nicht den Diskriminierungsparagrafen tangieren, was bei der Kombination Roma = Menschenaffen durchaus gegeben scheint.
18.03.2013 13:24 Uhr
Zitat:
Du kannst Deine Meinung haben, Du kannst sie auch vertreten. Sie sollte allerdings nicht den Diskriminierungsparagrafen tangieren, was bei der Kombination Roma = Menschenaffen durchaus gegeben scheint.


Ich darf meine Meinung haben, aber darf ich sie auch vertreten?

Spricht man von Zigeunerbanden die raubend durch die Städte ziehen ist man ein Rassist.

Spricht man von Zigeunern die ganze Wohnblocks binnen weniger Wochen "kaputt-wohnen" ist man Rassist und zeigt den Stinkenfinger dem deutschen Vermieter der ja 2000 Euro für eine Miniwohnung verlangt.

Spricht man von Zigeunern die jeden Trick anwenden um hier ihre Sozialleistungen zu bekommen ist man Rassist und ein Menschenfeind, weil es denen doch so schlecht ging.

Du hast sicherlich schon nach dem Lesen des Wortes "Zigeuner"(Wort= böse, diskriminierend,...) innerlich abgeschaltet und und dein Häkchen gesetzt
18.03.2013 13:26 Uhr
@DoroCat

Zitat:
Du kannst Deine Meinung haben, Du kannst sie auch vertreten. Sie sollte allerdings nicht den Diskriminierungsparagrafen tangieren, was bei der Kombination Roma = Menschenaffen durchaus gegeben scheint.


Na ja, die Kombination allein macht es noch nicht ... ich komm mir ja selber manchmal vor wie ein Menschenaffe. Ist das diskriminierend, vielleicht sogar selbst-diskriminierend?

/rMS
18.03.2013 13:28 Uhr
In dieser Diskussion hier ist m.E. mirko1a der Einzige, der sich menschenverachtend zu dieser Aussage verhalten hat.

/rMS
18.03.2013 13:37 Uhr
Zitat:
In dieser Diskussion hier ist m.E. mirko1a der Einzige, der sich menschenverachtend zu dieser Aussage verhalten hat.


Aber warum? Was hat er denn menschenverachtendes geschrieben? Wie hat er die Menschen verachtet?

In dem er schrieb das Angehörige dieses Volkes TEILWEISE hausen? (Die Interpretation was unter "hausen" gemeint ist bleibt jedem selbst überlassen da mirko hier nicht genau wurde)

Was ist falsch und menschenverachtend an dieser Aussage? Man schaue sich nur einschlägiuge Orte in Duisburg, Berlin, Hamburg, Bremen,... an oder reist gleich in die Herkunftsländer.

Menschenverachtend ist an der oben getätigten Aussage gar nichts.
18.03.2013 13:39 Uhr
Der Rechtsruck in Ungarn hat schon längst unerträgliche Formen angenommen. Dieses Ereignis ist symptomatisch dafür und zeigt einfach nur, wie etabliert Rassismus, Antiziganismus, Neofaschismus und Antisemitismus in diesem Land geworden sind.
Zweifellos ist das eine Spätfolge der Diskreditierung des Sozialismus und Kommunismus dort und des reaktionären Roll Backs seit den frühen 1990er Jahren. Antikommunismus geht stets mit Nationalismus und Faschismusaffinität einher. Durch die Weltwirtschaftskrise und den sozialen Niedergang verschärft sich diese Tendenz.
Ähnliches gilt auch für andere osteueropäische EU-Länder, vor allem im Baltikum, wo massive Verarmung und sozialer Kahlschlag herrschen und die Staatsideologie sich zunehmend in Richtung Faschismusverherrlichung bewegt. So werden dort SS-Freiwilligenverbände als "freiheitskämpfer" gegen die Russen verherrlicht und man baut ihnen Denkmäler.

Was Deutschland angeht, so spielt es eine heuchlerische Rolle. So wird offiziell der Rassismus und Nationalismus in Ungarn und anderen Ländern Osteuropas angeprangert, aber zugleich unterhält bspw. die CDU freundliche Beziehungen zur ungarischen regierungspartei FIDESZ. Massiver Rassismus, Diskriminieurng bis hin zu Pogromen, bestimmt das Leben der Roma-Minderheit, nicht nur in Ungarn, sondern auch in Bulgarien, Kosovo, Rumänien, Albanien und Serbien. Dies zwingt viele zur Flucht. Anstatt diesen zu helfen und sie bei uns aufzunehmen, betreibt unsere Regierung übelste Hetze gegen diese Flüchlinge, betrachtet sie als Problemfaktor und lässt abschieben.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 02.04.2013 20:28 Uhr. Frühere Versionen ansehen
18.03.2013 13:39 Uhr
@*Mensch*

Klar gibt es die.

1. ....weiß ich nicht in welchem Zusammenhang er das gesagt hat und wie es aus diesem gerissen wurde.
2. ... kann er es gesagt haben aber keine Schwein fragt wann! Er kann es doch füher im Eifer seiner Unkenntnis der wahren Umstände gesagt haben.

Wir sollten uns da raushalten.
18.03.2013 13:48 Uhr
@Praefectus

Zitat:
In dem er schrieb das Angehörige dieses Volkes TEILWEISE hausen? (Die Interpretation was unter "hausen" gemeint ist bleibt jedem selbst überlassen da mirko hier nicht genau wurde)


Nein, seine Ableitung, dass deswegen die Bezeichnung "Menschenaffe" für Roma allgemein angebracht ist.

/rMS
18.03.2013 13:50 Uhr
Zitat:
Du hast sicherlich schon nach dem Lesen des Wortes "Zigeuner"(Wort= böse, diskriminierend,...) innerlich abgeschaltet und und dein Häkchen gesetzt


Ich geb's zu, das stimmt
18.03.2013 13:54 Uhr
Zitat:
Unabhängig der getroffenen Aussagen ist zu beobachten das nicht-konforme Meinungen/Aussagen zusehends mit Repressalien belegt werden.

Wo denn? Dass einem Gegenwind entgegen schlägt, wenn man sich verächtlich äußert über andere, ist ja wohl zu erwarten - und sehr zu begrüßen.
18.03.2013 13:55 Uhr
Zitat:
In Deutschland werden einfach mal die Regularien des Echo geändert um eine missliebige Band auszuschließen.

Und? Das ist eine Entscheidung eines privaten Veranstalters. Das fällt unter Unternehmerfreiheit - willst du staatlicherseits Unternehmen vorschreiben, wie sie ihre Geschäfte zu machen haben?
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
Anfang-2021 - 40 / 118 Meinungen+20Ende