Herzlich Willkommen bei der SII, Gast!

Die Sozialist*innen im Internet bilden eine demokratisch-sozialistische Partei bei dol2day und verstehen sich als virtuelles Pendant zur Partei DIE LINKE. An deren Politik orientiert setzen wir hier in der Community inhaltliche Schwerpunkte und Akzente - nicht zuletzt mit der Teilnahme an Kanzler*inwahlen und Abstimmungen, Umfragen und Debatten. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, die Politikplattform dol2day aktiv zu gestalten.

Gerade online

Derzeit sind 0 SII-Mitglieder online:

Keiner online

SII-Administrator*innen

Wandelbar!

radiolyse

Anonymous

pro_fondo

Mitgliedschaft

Um Mitglied der SII zu werden, solltest du folgende Kriterien erfüllen:

mindestens 10 möglichst politisch aussagekräftige Meinungen

mindestens 7 Tage Mitgliedschaft bei dol2day

ein aussagekräftiges Profil

im Zweifelsfall ein ausgefüllter Fragebogen

Da wir eine basisdemokratische Partei sind, kann die Entscheidung zur Aufnahme ein wenig dauern.

22. September 2019Wandelbar & SII

Hartz IV endlich überwinden!

Interessant wird in diesem Wahlkampf bei dol auch die Haltung zur Sozialpolitik sein. Kaffeetasse von der ADV steht hier zum Beispiel für ein Weiter So im Sinne von Hartz IV und geht in seinem Programm sogar hinter den offiziellen Anspruch (der real aber kaum eingelöst werden kann) zurück, dass Hartz IV ein soziokulturelles Existenzminimum sein soll. Und er verteidigt Sanktionen.

Als Linksparteimitglied bin ich natürlich für die Überwindung von Hartz IV, also für eine sanktionsfreie Grundsicherung, die deutliche Erhöhung der Regelbedarfe und die Aufhebung des Prinzips der Bedarfsgemeinschaften.

Wir als LINKE freuen uns, dass im RL bei den Grünen ein Umdenken eingesetzt hat und es so aussieht, dass die Grünen in Zukunft ebenfalls Hartz IV überwinden wollen könnten. Eine gute Entwicklung.

Insofern freute ich mich, wenn auch die Grünen bei dol mit mir, der SII und allen, die für eine humane Sozialpolitik sind, an einem Strang zögen - auch bei unserer kleinen Kanzlerwahl.

15. September 2019Wandelbar

herum & SII

Liebe doler*innen,

herum und SII wandeln jetzt zusammen. Ich werde einerseits unter dem Motto herum meine individuelle linksemanzipatorische Kandidatur fortführen, aber auch unter dem Namen der SII dem Wahlkampf eine deutlich erkennbare Note im Bezug auf Forderungen der Partei DIE LINKE geben und zwar mit Blick auf zwei konkrete Umsetzungsszenarien:

1. Hoffnung Thüringen: rot-rot-grüne Reformmehrheit verteidigen. Bodo Ramelow soll Ministerpräsident bleiben.

2. Hoffnung Bund: Perspektiven für eine Reformregierung aus Grünen, SPD und LINKEN spätestens ab 2021 aufzeigen, Lust darauf machen. CDU/CSU in die Opposition schicken.

Euer Wandelbar für herum & die Sozialist*innen im Internet

Diskussion ist zum Beispiel hier möglich:

http://www.dol2day.com/index.php3?thread_id=296219&position=2221&ini_id=4242

und natürlich im offenen Forum der SII.

20. Februar 2019Wandelbar

links/rechts

Die Diskussion, was links und rechts unterscheidet, ist immer wieder aktuell, weshalb ich hier als Mitglied der SII, die sich verbunden sieht mit der realen Partei DIE LINKE, einen skizzenartigen Gedanken in die Runde werfe.

Modellhaft reduziere ich den Widerspruch zwischen links und rechts auf einen Kernunterschied:

Rechts steht im Grunde für die Auffassung, dass Ordnungen wie Geschlecht, Familie, Volk, Religion, Staat, Wirtschaft, Krieg usw. in die Menschen eingeschrieben, also natürlich und deshalb im Kern unveränderbar sind.

Links hingegen steht im Grunde für die Auffassung, dass solche Ordnungen allesamt kulturelle Verhältnisse sind, die aus Handlungen der Menschen erst entstehen und somit im Kern veränderbar sind.

gez. Wandelbar (ein Diskussionsfaden zu diesem Text findet sich im offenen Forum der SII, dem Café Social)

5. September 2017SII

Dolgesetzlicher Feiertag: Refugees Welcome Day.

Die Geflüchteten sind die Zeug*innen globaler Unordnung und Ungerechtigkeit. Europa und Deutschland dürfen diese Zeug*innen nicht abweisen.

Heute darf der Riss, der vor zwei Jahren in den Festungswall schoss, gebührend gefeiert werden.

Leider kamen bald danach wieder Abschottung und Asylrechtsverschärfungen.

Europa und Deutschland haben die Verpflichtung zu humanistischem Handeln.

In diesem Sinne: Die vielfältigen Fluchtursachen bekämpfen, aber die Geflüchteten würdevoll aufnehmen.