Abaddons Profil
Status
Status:Inaktiv
Letzter Login:10.04.2013 11:52 Uhr
Dol-Leben
Parteibuch:Das Volk
Partei-HistoryHier Klicken
Kanzleramt:Hier Klicken
Plenum:Hier Klicken
Gästebuch:
Tagebuch:
Daten
Mitglied seit:21.07.2000 19:20 Uhr
Visits:4943
Besucher:51  
Dol-Points:0  
Highscore:Platz 179 (Partei:88)
Bimbeskonto:209  
Meinungsbarometer
Pro Meinung durchschnittlich
Zustimmungen:6,80
Ablehnungen:6,27
Initiativen
Profil-BildDer Mensch ist frei
Er kann sein Teil sich wählen
Er kann begeistert sein
Er kann die Sterne zählen,
Die mit des Lichtes Schein
Den ewgen Willen Gottes ihm vermählen,
Der Mensch ist frei,
Wo herrlich eine Flamme
Des Schöpfers glüht,
Ob sie vom Schwerte stamme
Ob aus dem Ölzweig blüht,
Da stürzt der Geist
Wie Meerflut aus dem Damme,
Und wenn er gleich manch friedlos Werk zerreißt
So keimt doch Segen aus der zorngen Streit
Nach ewigen Gesetzen lebt die Zeit.
Und wie Gewitterwolken und die Blitze
Zur Erde niederschmettern
So auch der Krieg.
Weh wer mit feigem Witze,
Ein Obdach unter Eichen sucht vor Wettern,
Die Eiche und der Feige wird getroffen,
Was hat der Feige in der Welt zu hoffen
Er ist schon tot, er war von jeher tot
Und ewig stirbt er, sterben ist sein Leben,
Der sich entzieht dem heiligsten Gebet,
Dem wird kein Gott, kein Sieg je niederschweben.


Clemens Bretano



„Ein König lebt, ein zorniger Fürst,
Nicht des Dichters geträumtes Königsbild,
Ein Tyrann, den der weiße Sklave kennt,
Und der Dampf ist der König wild.

Er hat einen Arm, einen eisernen Arm,
Und obgleich er nur Einen trägt;
In dem Arme schafft eine Zauberkraft,
Die Millionen schlägt.


Wie der Moloch grimm, Sein Ahn, der einst
Im Thale Himmron saß,
Ist Feuersgluth sein Eingeweid’,
Und Kinder sind sein Fraß.

Seine Priesterschaar, der Menschheit baar,
Voll Durst nach Geld und Gut,
Sie lenken, o Schand’!, seine Riesenhand
Und zaubern Gold aus Blut.


Sie treten in Staub das Menschenrecht
Für das schnöde Gold, ihren Gott,
Des Weibes Schmerz ist ihnen Scherz,
Des Mannes Thrän ihr Spott.

Ihr taubes Ohr hört nicht den Schrei
Des Armen im Todeskampf;
Skelette von Jungfrau’n und Knaben füll’n
Die Höllen des König Dampf……

Und seine Vögte grimm, die Mill-Lords stolz,
Goldstrotzend und blutigrot,
Stürzen muss sie des Volkes Zorn,
Wie das Scheusal, Ihren Gott!

König Dampf von Edward P. Mead



Politisches Statement
Denkst Du, dass du "Revolutionär" bist, weil auf linken Demos die Scheiben von Bankfilialen einwirfst?
Oder denkst Du, dass du "strammer Deutscher" bist, weil Du alles hasst, was anders ist?
Denkst Du, dass Du etwas zu sagen hättest, weil Du ein Kreuzchen auf einem Stück Papier machen darfst?
Denkst Du, dass du frei bist, weil Du jeden Morgen zur Arbeit gehen kannst?
Denkst Du, dass Du gut informiert wirst, weil Du so viele unterschiedliche Meinungen in der Presse lesen kannst?
Denkst Du, dass Du einen freien Willen hättest und selbst entscheidest, wie Du zu denken und zu handeln hättest?


Falls ja.... tut es mir leid für Dich, mein Freund. Du hättest lieber mal die rote Pille genommen, statt der blauen.