Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Wo war die Berichterstattung über die Auwirkungen des Hurrikans "Sandy" in der Karibik?
1 - 11 / 11 Meinungen
03.11.2012 17:28 Uhr
Ein paar Tage vor New York war die - auch ein Tropensturm braucht seine Zeit.

Vermutlich ist für das Katastrophenbedürfnis des modernen Zusehers ein Sturm im dichtbesiedelten New York insgesamt spannender als ein paar fliegende Strohhütten - auch traurig, aber wahr.
03.11.2012 17:34 Uhr
In der Welt passiert in unseren Augen nur etwas, wenn eben gerade ein Korrespondent vor Ort ist. Und da waren in NY nunmal mehr Bilder verfügbar als von anderen Teilen der Erde.

Wenn man Medien entsprechend einordnen kann ist das auch kein Thema. Dann weiß man z.B. auch, dass die Berichterstattung über Kriege, terroranschläge, Umweltkatastrophen etc. deutlich schneller zugenommen hat als die tatsächliche Anzahl eben dieser Ereignisse.
03.11.2012 17:37 Uhr
Zitat:
Dann weiß man z.B. auch, dass die Berichterstattung über Kriege, terroranschläge, Umweltkatastrophen etc. deutlich schneller zugenommen hat als die tatsächliche Anzahl eben dieser Ereignisse.


Ist "backos Welt" nun eher fürchterlich oder eher lächerlich?
03.11.2012 18:08 Uhr
In New York gibt es coole Bürgermeister. Viele Top-Modells und Designer sind dort quasi zu hause. New York ist hip, ist lifestyle. Haiti ist schon lange ausgelutscht, als die bösen Neger dort vor 200 Jahren es wagten nicht einmal mehr als Sklaven taugen zu wollen.
03.11.2012 21:11 Uhr
... auf dem gängigem Nachrichtenparkett bekommt man nur das vorgesetzt, was die Schafe auch fressen wollen.
Sogar auf Euronews habe ich tatsächlich wenig von den Auswirkungen auf Haiti & Co. gesehen, jedoch die Epedemie und der Wassermangel/ Narungsmangel kam dort vor - tortzdem war ich mit der benarichtigung die mir das Fehrnsehn gab sehr unzufrieden.

aber was erwartet der Umfragensteller?
das man in 5-20 Minuten sämtliches Weltgesehen des Tages wiedergibt?
Da wird Selektiert, ist doch verständlich.

Im Internet wird zurzeit zumglück noch nicht Selektiert, wenn du dich also wirklich für die folgen auf Haiti interessierst, Google& co sind auch im Nachrichten zusammensuchen geübt. ;)

04.11.2012 09:22 Uhr
Also ich habe sowohl in der Tageszeitung, als auch im Fernsehen Berichte gesehen. Klar, der Fokus lag deutlich stärker auf den USA. Das ist aber auch verständlich, wenn man bedenkt, dass der betroffene Teil der USA eine nicht ganz unwichtige Rolle in der Weltwirtschaft hat. Die Auswirkungen dort betreffen eben ein paar Milliarden Menschen mehr. Das menschliche Leid dürfte für jeden jedoch gleich sein. Darüber wird aber auch keine Wertung getroffen, wenn man nicht in der Ausführlichkeit darüber berichtet.
04.11.2012 10:15 Uhr
Der Umfragesteller hat darüber gehört, ich habe darüber gehört - also muss es Berichterstattung gegeben haben. Natürlich ist es ansonsten spektakulärer und berichtenswerter, wenn im baulich hochentwickelte New York starke Schäden auftreten als an den Bretterbuden in Haiti.
04.11.2012 13:34 Uhr
Zitat:
Natürlich ist es ansonsten spektakulärer und berichtenswerter, wenn im baulich hochentwickelte New York starke Schäden auftreten als an den Bretterbuden in Haiti.


Wundert mich, weil Berichterstattungen über Katastrophen i.d.R. die Spendenbereitschaft erhöhen. Für NY wird aber kaum einer spenden, für Haiti kam jetzt der Aufruf.
04.11.2012 13:35 Uhr

Zitat:
In der Welt passiert in unseren Augen nur etwas, wenn eben gerade ein Korrespondent vor Ort ist. Und da waren in NY nunmal mehr Bilder verfügbar als von anderen Teilen der Erde.


Wenn USA nicht betroffen ist, sind in Kuba und Haiti ja auch Korrespondenten vor Ort. Oder werden die dann alle nach NY beordert?
04.11.2012 13:37 Uhr
Zitat:
aber was erwartet der Umfragensteller?
das man in 5-20 Minuten sämtliches Weltgesehen des Tages wiedergibt?
Da wird Selektiert, ist doch verständlich.


Die Frage ist doch nicht, was, sondern wie berichtet wird. Statt 10 min für NY zu verwenden hätten es ja auch 5 min für USA und 5 min für die Karibik getan. Und selbst das wäre schon ein unfaires Verhältnis gewesen.
04.11.2012 16:57 Uhr
New York City ist die Finanzhauptstadt der globalen Wirtschaft.
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 11 / 11 Meinungen