Unterkategorien
Arbeit & Bildung (3/492)
Computerwelt (4/539)
Dunkle Gedanken (1/548)
Ernährung & Gesundheit (8/1305)
Familie und Partnerschaft (1/286)
Homosexualität (2/334)
Kultur (13/1588)
Liebe (1/116)
Medien (1/785)
Religion & Philosophie (3/741)
Spaß (5/522)
Sport (6/1789)
Trivia (0/170)
Urlaub & Reisen (10/707)
Wissenschaft (16/884)
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
1 - 5 / 3884 Abstimmungen+5Ende
Hervorgehobene Abstimmungen
(Themenwoche - Wege einer Stadt): Berlin Friedrichshain hat mit Blick auf die Hausbesetzerszene eine sehr lebhafte Geschichte. Ist das für dich ein Teil politischer Kultur eines Stadtteils oder nicht mehr als verbotenes Handeln?
Vor allem zu Beginn der 1990er-Jahre wurden in der Friedrichshainer Mainzer Straße viele Häuser besetzt; Teile der Kreuzberger Hausbesetzerszene zogen in den nunmehr offenen Osten Berlins. In den späten 1980er-Jahren plante Ostberlin, die Altbauten in der Mainzer Straße abzureißen und Plattenbauten zu errichten; Hans Modrow stoppte dieses vorhaben jedoch. Eine große Zahl an Häusern in der Mainzer Straße wurde dann über einen Zeitraum von ca. 7 Monaten besetzt gehalten. Der Einsatz zur Räumung - durchgesetzt wurde die sg. "Berliner Linie" - führte zu heftigen Ausschreitungen und Straßenschlachten, in deren Folge auch die Regierungskoalition um Walter Momper scheiterte. Und auch in der Gegenwart spielen Hausbesetzungen weiterhin eine Rolle: So existiert heute das autonome Wohnprojekt "Rigaer 94" in der Rigaer Straße - wobei hier im Unterschied zur damaligen Hausbesetzerszene teilweise Mietverträge bestehen. 2016 kam es hier zur mehrfachen Eskalation mit großen Polizeieinsätzen, aber auch großen Solidaritätsdemonstrationen. Die Diskussion um diese Handlungen wird auch heute noch sehr intensiv geführt: Auf der einen Seite wird ein häufig klar rechtswidriges Verhalten als ablehnenswert angeführt, auf der anderen Seite werden die Aktionen als politisches Handeln qualifiziert, dass wiederum einen sachlichen Hintergrund hat - in der Gegenwart etwa bestehende Probleme mit der Gentrifizierung.
vote! Das ist für mich nicht nur Teil der politischen Kultur, sondern auch legitimer Ausdruck des politischen Protests.
vote! Was damals in Friedrichshain passiert ist, ist Teil der Geschichte und muss auch so gewürdigt werden - Hausbesetzungen an sich finde ich aber im Grundsatz falsch.
vote! Ich lehne Hausbesetzungen grundsätzlich ab und kann das deshalb auch nicht für einen Teil politischer Kultur halten.
vote! Ich sehe das differenzierter.
vote! Ich möchte das diskutieren.
vote! Bimbes.

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [6]   |zu Favoriten hinzufügenFavoriten   |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Aktive Abstimmungen
"So geht man mit nervigen Nachbarn um" ist der Titel dieses Artikels. Hast Du nervige Nachbarn?
Laute Musik nach Mitternacht, schreiende Kinder in der Umgebung, stinkender Zigarettenrauch auf dem Balkon: Manche Nachbarn können das Wohnen zur Hölle machen. Welche Belästigungen müssen Mieter hinnehmen und wogegen können sie vorgehen?

https://www.n-tv.de/ratgeber/gemeinsam-allem-gewachsen/So-geht-man-mit-nervigen-Nachbarn-um-article21101285.html

Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte :)
vote! Ich habe viele nervige Nachbarn
vote! Ich habe einige nervige Nachbarn
vote! Ich habe keine Nachbarn
vote! Ich habe nur einen nervigen Nachbar
vote! Meine Nachbarn sind alle absolut in Ordnung
vote! Diskussion
vote! Bimbes

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [15]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Was machst Du mit Deiner gewonnenen Zeit?
Der Staubsaugroboter saugt fröhlich, der Mähroboter stutzt das Gras, Sprachsteuerung versorgt Dich mit Infos, regelt das Licht, bestellt Speis und Trank, der Lieferdienst bringt Essen an die Tür, der nette neue Dienst bringt Dir Einkäufe an die Haustür... Das Alles doch, um mehr Zeit zur freien Verfügung zu haben?
vote! Ich arbeite länger, dann kann ich mir noch mehr Helfer leisten.
vote! Mehr Zeit für die Familie (Ausflüge, mit Kindern spielen etc.).
vote! Kultur genießen, raus in die Natur...
vote! Ich fläze auf der Coach und überlege, wann mir ein Roboter ein Bier aus dem Kühlschrank holen kann.
vote! Ich bilde mich weiter, lerne, lese...
vote! Ich konsumiere dies und das.
vote! Ich schlafe länger.
vote! Andere Antwort.
vote! Ich habe keine oder nur einzelne dieser Helfer.
vote! Bimbes.

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [16]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Sollte man in Deutschland ähnlich wie in Italien und Spanien eine "Siesta" einführen?
Zwischen 12.30 Uhr und 16 Uhr gestaltet sich in Italien die Suche nach einem offenen Supermarkt vielerorts oft vergeblich. Von den Spaniern übernommen, haben die Italiener vor allem im Süden die Siesta, also die Mittagspause, zur Höchstform ausgeführt und zelebrieren diese nach wie vor mit voller Hingabe. Verständlich, sind in den Sommermonaten auch die Temperaturen zu dieser Tageszeit am höchsten und legen einen Schleier der Trägheit über alles und jeden. Dafür verschiebt sich dann auch im weiteren Tagesablauf alles etwas nach hinten, die Geschäfte sind länger geöffnet und das Abendessen viel später angesetzt als es meist in Österreich der Fall sein mag. Das empfinde ich als sehr sympathisch!
vote! Ja
vote! Nein
vote! Warum nicht?
vote! Ich weiß nicht so recht/unentschlossen
vote! Alles hat Vor- und Nachteile.
vote! Diskussion
vote! Bimbes/Desinteresse
vote! 

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [12]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Hast Du eine Jahreskarte Deines regionalen Öffisanbieter oder auch der Bahn?
Gemeint ist eine Karte, welche es erlaubt innerhalb einer Zone oder einem Gebiet das ganze Jahr gegen einen fixen monatlich oder jährlich zu entrichtenden Betrag unbegrenzt zu reisen.
vote! Habe sowas
vote! Nein, habe ich nicht.
vote! Das werde ich mir noch zulegen.
vote! Sowas hatte ich früher.
vote! Ich will diskutieren.
vote! Ich will Bimbes.

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [17]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  

  SIP   GII   IDL   SII, KSP
  FPi   CKP, KDP   UNION   PsA
  LPP   BA   iGeL   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
1 - 5 / 3884 Abstimmungen+5Ende