In dieser Kategorie existieren keine Unterbereiche.
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
1 - 5 / 1385 Abstimmungen+5Ende
Abgelaufene Abstimmungen
Von:  Roter Stern  19.09.2020 10:34 Uhr
Ruth Bader Ginsburg gestorben - beginnt nun in den USA eine Schlammschlacht um Ihre Nachfolge im Supreme Court?
Donald Trump könnte noch vor der US-Wahl Anfang November einen weiteren konservativen Richter im Supreme Court installieren.
 Das ist zu befürchten. Trump wird nicht lange trauern und schon bald einen konservativen Hardliner für diesen Posten nominieren.22,2%  (2)
 Trump wird alles tun, um die innergesellschaftlichen Spannungen vor den Wahlen anzuheizen. Eine weitere Ausrichtung der Judikative nach seinem Geschmack kommt ihm so kurz vor der Wahl wie gerufen.11,1%  (1)
 Es gibt noch genug republikanische Abgeordnete, die so eine Schnellberufung von Trumps Gnaden im Senat verhindern werden.0,0%  (0)
 Es wird erst nach der Wahl über die Nachfolge von Ruth Bader Ginsburg entschieden.0,0%  (0)
 Diskussion66,7%  (6)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [6]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Anteros  18.09.2020 13:56 Uhr
Joe Biden warnt Boris Johnson im Hinblick auf sein umstrittenes Gesetzvorhaben im Rahmen des Brexit - wird Johnson umdenken?
Der demokratische Kandidat verdeutlichte seine Haltung und machte klar, dass auch das Handelsabkommen mit den USA im Falle seiner Wahl auf dem Prüfstand steht.

Insbesondere wies er darauf hin, dass er Johnsons Vorgehen als Gefährdung des Karfreitagsabkommens von 1998 sieht und damit der Aussöhnungsprozess nicht mehr vorangetrieben werden könne.

Johnson wird also damit rechnen müssen, dass er im Weissen Haus keinen Bruder im Geiste bekommt - sondern einen EU-freundlicher Politiker, dem das Schicksal der Nordiren nicht egal ist.

Quelle
m.faz.net
 Ja- Johnson denkt um0,0%  (0)
 Ja - teilweise 0,0%  (0)
 Ja - geringfügig0,0%  (0)
 Ich bin mir nicht sicher 28,6%  (2)
 Nein- eher nicht 28,6%  (2)
 Nein - überhaupt nicht14,3%  (1)
 Diskussion 0,0%  (0)
 Bimbes 28,6%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [1]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Harzhexe  16.09.2020 23:38 Uhr
Brandstifter auf Lesbos heute abgeführt, welche Strafe verdienen sie Deiner Meinung nach?
"Phönix der Tag" zeigt, daß die Brandstifter überführt werden konnten. Wie mag es nun weitergehen und welche Strafe wäre angebracht...da gibt es wohl unterschiedliche Wahrnehmungen und Entscheidungen!
 Ich melde mich zur Diskussion!0,0%  (0)
 Knast bei Wasser und Brot?7,1%  (1)
 Sofortige Rückführung in die Heimat!42,9%  (6)
 Tracht Prügel, auch wenn das nicht human ist!0,0%  (0)
 Jeder Mensch hat ein Recht auf ein gerechtes Verfahren!35,7%  (5)
 Bimbes und Enthaltung!14,3%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [56]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Kreuzeiche  16.09.2020 18:29 Uhr
Barbados will sich von der Queen lossagen! - Findet das deine Unterstützung?
Barbados will die symbolische Verbundenheit mit dem Vereinigten Königreich kappen und auf Königin Elizabeth als Staatsoberhaupt verzichten. "Es ist Zeit, unsere koloniale Vergangenheit hinter uns zu lassen", sagte die Generalgouverneurin von Barbados, Sandra Mason, die eine Rede ihrer Premierministerin vorlas. Die Karibikinsel wolle Republik werden. "Die Menschen in Barbados wollen ein Staatsoberhaupt aus Barbados." Es könne kein Zweifel daran bestehen, dass das Land die Fähigkeit besitze, sich selbst zu regieren. Ziel sei es, den Schritt zum 55. Jahrestag der Unabhängigkeit des Inselstaates zu vollziehen - das wäre im November des kommenden Jahres.

https://www.n-tv.de/politik/Barbados-will-sich-von-der-Queen-lossagen-article22041182.html
 Ja35,7%  (5)
 Nein7,1%  (1)
 Diskussion14,3%  (2)
 Bimbes42,9%  (6)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [20]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Harzhexe  15.09.2020 08:21 Uhr
Ist für die Migranten auf Lesbos in der aktuellen Lage die "Hilfe vor Ort" sinnvoll?
Es wird bedacht, überlegt, gehandelt und auch nicht gehandelt in einer sich immer mehr zu einer Katastrophe entwickelten Sachlage und ehrlicherweise muss sogar festgestellt werden, daß das nicht erst seit gestern oder heute eine Tatsache ist, nämlich von Katastrophe zu reden.
Kanzlerin Merkel hat wie auch andere eine zurückhaltende Stellung bezogen und plädiert für ein neues CAMP AUF LESBOS unter gemeinsamer Führung von EU und Griechenland und von der Leyen plant Pilotprojekt...


siehe auch: NOZ.de vom 15.09.2020
 Ja, denn...47,1%  (8)
 Nein, weil...17,6%  (3)
 Ich äußere mich in der Diskussion!11,8%  (2)
 Enthaltung!0,0%  (0)
 Wir reden uns hier heiß und was bleibt am Ende?17,6%  (3)
 Bimbes?5,9%  (1)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [30]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
1 - 5 / 1385 Abstimmungen+5Ende