In dieser Kategorie existieren keine Unterbereiche.
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
1 - 5 / 4776 Abstimmungen+5Ende
Aktive Abstimmungen
Der Corona-Impfstoff von Novavax erhielt eine erweiterte Zulassung als homologer und heterologer Booster. Gefällt Dir das?
"GAITHERSBURG, Maryland, 14. September 2022 /PRNewswire/ -- Novavax, Inc. (Nasdaq: NVAX), ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Impfstoffen der nächsten Generation gegen schwere Infektionskrankheiten spezialisiert hat, gab heute bekannt, dass die Europäische Kommission (EK) die erweiterte bedingte Marktzulassung (CMA) des Nuvaxovid™ (NVX-CoV2373) Covid-19 Impfstoffs in der Europäischen Union (EU) als homologer und heterologer Booster für die aktive Immunisierung zur Vorbeugung der Coronavirus-Krankheit 2019 (Covid-19), die durch das schwere akute respiratorische Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) verursacht wird, für Erwachsene ab 18 Jahren genehmigt hat. Die Zulassung folgt der Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur vom 1. September 2022."

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/novavax-nuvaxovid-covid-19-impfstoff-erhaelt-erweiterte-bedingte-marktzulassung-in-der-europaeischen-union-zur-verwendung-als-auffrischungsimpfung-fuer-erwachsene-ab-18-jahren-11712641
vote! Ja, durchaus.
vote! Eher ja.
vote! Teilweise.
vote! Eher nein.
vote! Nein, gar nicht.
vote! Das ist mir egal.
vote! Darüber möchte ich diskutieren.
vote! Bimbes

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [10]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Arbeitest du in deinem Traumberuf?
Viele haben einen Traumberuf, wissen seit frühester Kindheit, was sie mal werden wollen. Doch wieviele Menschen üben diesen später dann auch auch aus?

Ist das, was du beruflich tust, dein Traumjob?
vote! Ja.
vote! Nein.
vote! Ich möchte darüber reden.
vote! Bimbes / Nur Ergebnisse gucken

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [14]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Abgelaufene Abstimmungen
Von:  Ambion  23.09.2022 09:28 Uhr
Werden die Erzeugerpreise an die Verbraucher weitergegeben werden?
Im August gab es einen Rekordanstieg bei den Erzeugerpreisen von fast 50% gegenüber August 2021 - der höchste jemals erfasste Anstieg seit Beginn der statistischen Erhebung 1949.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/inflation-unfassbarer-preishammer-erzeugerpreise-in-deutschland-steigen-im-rekordtempo/28691838.html

Werden die Erzeugerpreise an die Verbraucher weitergegeben werden?
 Ja, die volle Wucht der Inflation wird erst noch auf uns zukommen.42,9%  (3)
 Nein, die Erzeugerpreise werden nicht an die Verbraucher weitergegeben werden können.0,0%  (0)
 Teilweise28,6%  (2)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes28,6%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [3]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Minga  21.09.2022 16:05 Uhr
Wird die EZB kurzfristig dem amerikanischen Beispiel folgen müssen?
Erwartet wird eine erneute Leitzinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte auf eine Spanne von dann drei bis 3,25 Prozent. Damit würde der Leitzins den höchsten Stand seit 14 Jahren erreichen.

Zur Bekämpfung der hohen Inflationsrate steht die US-Notenbank wieder vor einer kräftigen Erhöhung des Leitzinses. Erwartet wird eine erneute Leitzinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte auf eine Spanne von dann drei bis 3,25 Prozent. Damit würde der Leitzins den höchsten Stand seit 14 Jahren erreichen und die Fed ihren aggressiven Kampf gegen die grassierende Inflation fortsetzen.

https://www.diepresse.com/6192707/us-notenbank-fed-steht-erneut-vor-kraeftigem-zinsschritt
 Ja57,1%  (4)
 Nein0,0%  (0)
 In Teilen0,0%  (0)
 Weiß nicht14,3%  (1)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes28,6%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [1]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Minga  19.09.2022 08:25 Uhr
Siehst Du die Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale?
Die sogenannte Kluncker-Runde hat ihren Ehrenplatz in der Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 1974 sorgte der deutsche Gewerkschaftschef Heinz Kluncker nach mehrtägigen Streiks der Müllabfuhr und Straßenbahner für eine Lohnerhöhung um elf Prozent. Es war die Zeit des ersten Ölpreis-Schocks, die Inflation lag bei annähernd zehn Prozent und die Regierung Willy Brandt in den letzten Zügen. Kluncker wurde für seine unerbittliche Verhandlungsmethode von den Genossen nicht einmal gefeiert. Viele Gewerkschafter fanden die elf Prozent zu niedrig. Heute steht die Kluncker-Runde als Paradebeispiel für den Beginn einer Lohn-Preis-Spirale. Denn die Lohnerhöhungen sorgten für höhere Preise, d iese bedingten in den Jahren danach neuerlich sehr hohe Lohnabschlüsse. Die Energiepreise hatten sich schnell normalisiert, doch Preise und Löhne verselbstständigten sich. Am Ende kam der zweite Ölpreis-Schock und eine lange Stagflation. Also eine Zeit hoher Teuerung bei gleichzeitigem wirtschaftlichen Stillstand.

Fast 50 Jahren später geht das Gespenst der Lohn-Preis-Spirale wieder um. Nicht nur in Österreich. Kommenden Montag beginnen die richtungsweisenden Metaller-Lohnrunden.

Die Presse vom 19.09.2022
 Ja44,4%  (4)
 Nein33,3%  (3)
 In Teilen11,1%  (1)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes11,1%  (1)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [13]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen

  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
1 - 5 / 4776 Abstimmungen+5Ende