Unterkategorien
Arbeit & Soziales (1/424)
Außen- und Sicherheitspolitik (1/325)
Ideologien (1/420)
Innenpolitik (5/1079)
Lokales (0/583)
Netzpolitik (0/40)
Parteien & Politiker (6/2556)
Regierung (1/232)
Steuerpolitik (1/105)
Umwelt (3/274)
Wahlen (3/532)
Wirtschaft (3/906)
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
1 - 5 / 3434 Abstimmungen+5Ende
Hervorgehobene Abstimmungen
[Themenwoche Föderalismus] Die in Art. 79 Abs.3 GG festgelegte Ewigkeitsklausel (s. Hintergrund) betrifft auch das föderale System der Bundesrepublik. Waraum, glaubst Du, wurde diese Klausel ins Grundgesetz hineingeschrieben?
Art. 79 (3) GG
Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Artikeln 1 und 20 niedergelegten Grundsätze berührt werden, ist unzulässig.
vote! Meine Meinung dazu sage ich in der Diskussion.
vote! Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, werde das jetzt aber tun und ggf. etwas dazu schreiben.
vote! Darüber habe ich mir noch keine gedanken gemacht und habe dies auch nicht vor.
vote! Das ist mir völlig egal.
vote! Diskussion
vote! Desinteresse

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [6]   |zu Favoriten hinzufügenFavoriten   |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Aktive Abstimmungen
Wünscht Du Dir Angela Merkel als Nachfolgerin Junckers?
Juncker bezeichnete sie jetzt als "hochqualifiziert für ein EU-Amt" bzw. "liebenswertes Gesamtkunstwerk", das nicht in der Versenkung verschwinden dürfe...

https://www.faz.net/aktuell/politik/juncker-merkel-waere-hoch-qualifiziert-fuer-eu-amt-16149629.html
vote! Ja, ich fände sie sehr geeignet!
vote! Nein, bloß nicht!
vote! Dazu habe ich eine differenzierte Meinung -> Diskussion.
vote! Mir egal.
vote! Wenn man die EU sprengen möchte, möge man das tun...
vote! Bimbes

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [11]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Daimler plant, keine Parteispenden mehr zu zahlen. Wird die Politik nun einknicken und der Autoindustrie P e r s i l - Scheine ausstellen?
[...] Allein im vergangenen Jahr flossen 320.000 Euro vom Autokonzern Daimler an deutsche Parteien. Davon erhielten CDU und SPD jeweils 100.000 Euro, an die Grünen, CSU und FDP gingen je 40.000 Euro.

Mit diesen Parteispenden soll es jetzt vorbei sein. Wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf einen Daimler-Sprecher schrieb, habe das Unternehmen dieses Jahr alle Spenden gestrichen. Ein Daimler-Sprecher sagte der Zeitung: "Wir haben beschlossen, in diesem Jahr den Schwerpunkt bei Projekten aus den Bereichen Bildung, Naturschutz, Wissenschaft, Kunst und Kultur zu setzen." [...]

Der ganze Artikel ist hier zu finden:
https://spon.de/afsWt
vote! ja, bestimmt
vote! ich glaube schon
vote! unschlüssig
vote! eher nicht
vote! keinesfalls
vote! Diskussion
vote! Bimbes

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [8]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
"Der Marsch durch die Institutionen hat dazu geführt, dass bei den 68ern nicht mehr viel Linkes zu erkennen ist." Wie beurteilst du diese These?   
Ich kann leider mit keiner Quellenangabe dienen, da ich nicht weiß, von wem die These stammt. Ich habe sie vor einiger Zeit irgendwo gelesen. Diskussionswürdig scheint sie mir allemal zu sein.
vote! volle Zustimmung
vote! überwiegend Zustimmung, aber ...
vote! weiß micht
vote! überwiegend Ablehnung, obwohl ...
vote! Das stimmt überhaupt nicht.
vote! Diskussion
vote! Desinteresse

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [42]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  
Bundespräsident eröffnet Bundesgartenschau. Sollten Gartenschauen weiterhin durch Steuermittel kofinanziert werden?
Gestern eröffnete Steinmeier die Bundesgartenschau in Heilbronn. Bundes- und Landesgartenschauen sind noch immer begehrte Projekte für Kommunen. Regelmäßig können die Ausrichtergemeinden durch sie langfristige Infrastrukturprojekte (z.B. Anlage von Parks oder im Falle des diesjährigen Ausrichters Heilbronn ein neues Wohngebiet mit Parkanlagen) von Bund oder Land mitfinanzieren lassen. Kritik an diesen Finanzierungen kommt aus verschiedenen Richtungen. So wirft man der Politik die unangebrachte Finanzierung von Leistungsschauen der Gartenbauindustrie mit Steuergeldern vor oder bemängelt, dass mangels stadtnaher Freiflächen für die Gartenschauen mittlerweile vor allem bestehende Parks im Freizeitwert abgewertet werden oder sogar aktiv Naturbiotope zerstört werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesgartenschau#Kritik_an_Gartenschauen_ab_1980
vote! Ja.
vote! Nein.
vote! Anders.
vote! Ich interessiere mich nicht für Politik.

(Um Abzustimmen, bitte eine Antwort auswählen und unten auf der Seite auf 'abstimmen' klicken.)
DiskutierenDiskutieren [11]  |zu Favoriten hinzufügenFavoriten  |Rezensionen verfolgenRezensionen |  

  SIP   GII   IDL   SII, KSP
  FPi   CKP, KDP   UNION   PsA
  LPP   BA   iGeL   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
1 - 5 / 3434 Abstimmungen+5Ende