Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Bombenattentat beim Bostonmarathon - hast du einen Kommentar dazu?
1 - 20 / 66 Meinungen+20Ende
0
16.04.2013 09:33 Uhr
Was soll man dazu schon großartig sagen. Täter finden, anklagen, verurteilen. Da man bisher keinen mit Bart gefunden hat, dem man das zuschieben kann, ermittelt man ja tatsächlich auch in andere Richtungen.
16.04.2013 09:34 Uhr
Zitat:
Da man bisher keinen mit Bart gefunden hat, dem man das zuschieben kann, ermittelt man ja tatsächlich auch in andere Richtungen.
Na, alles andere wäre ja auch grob fahrlässig - wenn leider auch nicht unmöglich.
16.04.2013 09:35 Uhr
Sind wir heute eigentlich wieder alle Amerikaner?
16.04.2013 09:37 Uhr
Nur heute, Sumuncu?
16.04.2013 09:40 Uhr
Zitat:
Da man bisher keinen mit Bart gefunden hat


Die BILD behauptet, dass wiederum die NY Post behauptet hätte, dass ein Saudi in einem Krankenhaus identifiziert und bewacht werden würde. Angeblich würden die Behörden allerdings dementieren.

Wie kann man eigentlich unentdeckt mehrere Bomben in einer der größten Städte an der Ostküste zu einem der größten Events verstecken?
16.04.2013 09:44 Uhr
Hier übrigens der Link zum Artikel der NY Post:

http://www.nypost.com/p/news/national/fbi_grills_saudi_man_XaT5rE40LDdAH44vMFOEXM
16.04.2013 09:44 Uhr
Zitat:
Wie kann man eigentlich unentdeckt mehrere Bomben in einer der größten Städte an der Ostküste zu einem der größten Events verstecken?


Klingt nicht unmöglicher als Flugzeuge in Hochhäuser zu lenken, oder?!
16.04.2013 09:46 Uhr
Zitat:
Klingt nicht unmöglicher als Flugzeuge in Hochhäuser zu lenken, oder?!


Seit 9/11 gibt's aber so tolle Sachen wie den Patriot Act, der den Terrorismus aber wirkungsvoll bekämpfen sollte...
16.04.2013 09:46 Uhr
Zitat:
Wie kann man eigentlich unentdeckt mehrere Bomben in einer der größten Städte an der Ostküste zu einem der größten Events verstecken?


Das war auch mein erster Gedanke. Da man aber bisher schon Afghanistan und den Irak angegriffen hat, fallen solche Gründe als Verschwörungstheorie raus. Außer der Täter war Iraner oder Nordkoreaner :o)

Aber wie man mehrere Sprengsätze in den USA unbehelligt platzieren kann, ohne aufzufallen, bei einem solchen Event...Respekt. Entweder ein Täter mit hoher Intelligenz und Können oder Sicherheitskräfte mit dem Gegenteil.
16.04.2013 09:47 Uhr
Zitat:
Seit 9/11 gibt's aber so tolle Sachen wie den Patriot Act, der den Terrorismus aber wirkungsvoll bekämpfen sollte...


Flugzeuge scheinen ja auch sicherer geworden zu sein - aber es dürfte beinahe unmöglich sein, Menschenmassen wie bei einem solchen Marathonevent auch nur annähernd unter "Kontrolle" zu halten.
16.04.2013 09:52 Uhr
Zitat:
aber es dürfte beinahe unmöglich sein, Menschenmassen wie bei einem solchen Marathonevent auch nur annähernd unter "Kontrolle" zu halten.


Man darf getrost davon ausgehen, dass die Bomben einige Stunden, wenn nicht sogar einige Tage vor Beginn des Marathons platziert worden sind.
Aber auch das ist komisch, denn normalerweise wird der Veranstaltungsbereich doch auch abgesperrt und nicht für jeden zugänglich gemacht, oder?
Erwähnenswert ist auch, dass die Bomben offensichtlich via Fernzündung (Handy) gezündet worden sind. Nachdem die Polizei das Handynetz hat unterbrechen lassen, ist nichts mehr passiert...insgesamt gab es wohl 5 Bomben.
16.04.2013 09:54 Uhr
Zitat:
In mehreren großen TV-Sendern äußerten Experten die Vermutung, dass die Tat eher auf das Konto einheimischer Extremisten gehen dürfte und es sich wohl nicht um eine internationale Terroraktion gehandelt habe. So sei der Angriff augenscheinlich zwar sorgfältig geplant, aber die Sprengsätze nicht sehr ausgeklügelt gewesen. Ansonsten hätte es weitaus mehr Todesopfer gegeben, so die einhellige Meinung der Fachleute. Auch der Zeitpunkt des Anschlags spreche für einen Angriff von einheimischen Radikalen: Am Montag wurde in Massachusetts der Patriots Day begangen, der an den Unabhängigkeitskrieg erinnert.


http://www.tagesschau.de/ausland/boston-marathon112.html
16.04.2013 09:55 Uhr
Die Begründung ist auch irgendwie interessant. Die Sprengsätze waren also so primitiv, dass es nur ein US-Amerikaner gemacht haben kann :o))
16.04.2013 09:55 Uhr
Zitat:
Aber auch das ist komisch, denn normalerweise wird der Veranstaltungsbereich doch auch abgesperrt und nicht für jeden zugänglich gemacht, oder?


Boston absperren?



Auf die Einzelheiten bin ich allerdings auch gespannt - kriminelle Energie findet immer einen Weg.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 16.04.2013 11:56 Uhr. Frühere Versionen ansehen
16.04.2013 09:57 Uhr
Zitat:
nsonsten hätte es weitaus mehr Todesopfer gegeben


Das fiel mir auch auf. "Nur" 3 Tote sind für vergleichbare Anschläge schon relativ wenig. Aber egal, wir wissen es nicht. Jetzt schießen natürlich wieder ganz viele "Experten" hervor, die unterschiedliche Thesen aufstellen. Uns bleibt jedoch nichts anderes übrig, als die Ermittlungsergebnisse abzuwarten, bzw. das, was uns als Ergebnis mitgeteilt wird.
16.04.2013 09:57 Uhr
Ja: übel.
16.04.2013 09:57 Uhr
Zitat:
Die Sprengsätze waren also so primitiv, dass es nur ein US-Amerikaner gemacht haben kann


Warum denkst Du denn, haben einfach zu bedienende Apple-Produkte in den USA solchen Erfolg?

16.04.2013 10:00 Uhr
Zitat:
ganz viele "Experten"


btw, hat *Mensch* eigentlich schon ein erstes Statement abgegeben?
16.04.2013 10:01 Uhr
Zitat:
hat *Mensch* eigentlich schon ein erstes Statement abgegeben?


Der ist aktuell noch mit seinem Detektiv-Set aus dem Micky-Maus-Heft vor Ort und wird dann berichten.
16.04.2013 10:02 Uhr
Zitat:
Der ist aktuell noch mit seinem Detektiv-Set aus dem Micky-Maus-Heft vor Ort und wird dann berichten.


Pah. Anfänger. Ich bin immer noch im Besitz meines offiziellen YPS-Agenten-Ausweises.
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 66 Meinungen+20Ende