Thema: Linken-Star Tempel hinterfragt DrogenverboteNeuer Beitrag
Von: Nein. (Freizeit 81) Kernsozialistische Partei 27.08.2012 13:21 Uhr
Zitat:

Naja bei allen Übersptitzungen der Seeheimer Kreis und die sogennanten Reformer in der Linkspartei unterscheidet doch schon noch einiges.


Deswegen sind die Seeheimer auch nicht in der falschen Partei.
Von: Demirtas (LinkerSozi) Sozialist*innen im Internet 23.08.2012 20:24 Uhr
@Ralf

Naja bei allen Übersptitzungen der Seeheimer Kreis und die sogennanten Reformer in der Linkspartei unterscheidet doch schon noch einiges.

Gesellschaftspolitisch sind die Seeheimer stock-konservativ, die linken Reformer sehr liberal
Die Seeheimer sind stramme HartzIV- und Agenda2010 Bejubler, mir ist in der linken niemand bekannt der das gut findet.
Die Reformer in der linken sind zwar im engeren Sinne sicher keine Marxisten, die Seeheimer jedoch stramm anti-kommunistisch.
Die Frage ist der Weg und da stimme ich dir zu das teile der Linken den zu blumig sehen. Ich sehe derzeit tatsächlich keine linke Mehrheit in Deutschland, und Rot-Grün ist mir genauso fern wie Schwarz-Gelb zurzeit.

@(Padauz)

"weshalb ich seit 2002 bei Bundestagswahlen mit der Erststimme immer die CDU-Kandidaten wähle in der Hoffnung, der Typ könnte auf solche Weise irgendwann mal sein Direktmandat verlieren."

Kann ich gut verstehen, Johannes Kahrs ist inhaltlich in der Tat eine absolute Zumutung.
Von: Parenthèse ((Padauz)) Das Volk 23.08.2012 18:59 Uhr
Also diese SeeheimerPolemik gegen die sogenannten Reformer, oder gleich die Parteirechten, wie das FDS oder andere kann ich nicht nachvollziehen. Hast du dich schon mal mit echten Seeheimern wie Johannes Kahrs beschäftigt? Ich darf das hin und wieder tun, weil ich in seinem Wahlkreis wohne, weshalb ich seit 2002 bei Bundestagswahlen mit der Erststimme immer die CDU-Kandidaten wähle in der Hoffnung, der Typ könnte auf solche Weise irgendwann mal sein Direktmandat verlieren.
Von: Nein. (Freizeit 81) Kernsozialistische Partei 23.08.2012 12:08 Uhr
Neenee, die sind da schon richtig.
Von: Boy Kottke Das Volk 23.08.2012 12:06 Uhr
Zitat:
Seeheimer Kreis


falsche partei.
Von: Nein. (Freizeit 81) Kernsozialistische Partei 23.08.2012 11:56 Uhr
Zitat:
Was ist denn grundsätzlich gegen Reformen zu sagen


Wie du weißt, ist "Reformer" innerhalb der Linkenpartei etwas spezielleres. Reformpolitik im weiteren Sinne machen dort sowieso alle von KPF bis Seeheimer Kreis.
Von: angelus_novus Das Volk 23.08.2012 11:09 Uhr
Tempel überragt viele, nicht nur durch Körpergröße. Er übernimmt auch Personal von Bodo Ramelow und Thesen von jedem, der was richtiges zu sagen hat. Tempel ist ein Vorbild, sozusagen ein Star. Leider Linksträger.
Von: Parenthèse ((Padauz)) Das Volk 22.08.2012 23:06 Uhr
Was ist denn grundsätzlich gegen Reformen zu sagen, die den Namen wirklich verdienen, weil sie tiefgreifend sind und in eine emanzipatorische Richtung weisen?
Von: Nein. (Freizeit 81) Kernsozialistische Partei 22.08.2012 23:01 Uhr
Tempel überragt viele, nicht nur durch Körpergröße. Er übernimmt auch Personal von Bodo Ramelow und Thesen von jedem, der was richtiges zu sagen hat. Tempel ist ein Vorbild, sozusagen ein Star. Leider Reformer.
Von: Parenthèse ((Padauz)) Das Volk 22.08.2012 22:42 Uhr
Tempel war bei Erfurter Programmparteitag einer der Für_redner für eine Änderung, die mit Mehrheit angenommen wurde und im Sinne einer modernen Drogenpolitik die mittelfrsitige Legalisierung/Entkriminalisierung aller Drogen eintrat. Diese Änderung wurde dann ja auf Einwirken von Gysi und Lafontaine in einem Hauruckverfahren wieder zurückgedreht.

Ob Tempel ein Star ist? Er ist, so weit ich es einschätzen kann, ein versierter Fachpolitiker, wobei sein beruflicher Hintergrund als Kriminalpolizist hier eine Rolle spielt.
Von: Nein. (Freizeit 81) Kernsozialistische Partei 17.08.2012 15:09 Uhr
http://www.tagesspiegel.de/meinung/legalisierungsdebatte-sind-cannabis-gegner-auch-fuer-ein-gummibaerchen-verbot/6852044.html
Von: Nein. (Freizeit 81) Kernsozialistische Partei 16.08.2012 13:32 Uhr
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Tempel-hat-nicht-nur-die-Legalisierung-weicher-Drogen-im-Auge-1136262478

Frank Tempel, Inhaber des Bundestags-Mandates in Ostthüringen, beschränkt sich mit seiner Kritik an Drogenverboten bei weitem nicht nur auf sogenannte weiche Drogen.