Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Würdest Du diesen Baum stehen lassen oder fällen?
Anfang-209 - 28 / 28 Meinungen
8
20.02.2024 11:57 Uhr
War das ein Obstbaum? Ich finde das ja reichlich abgebrüht von der Alten, jahrelang dort Äpfel oder Birnen oder Kirschen zu ernten und zu wissen, dass dort im Fünfundvierziger Jahr ihr Vater als Vogelscheuche hing...
20.02.2024 11:58 Uhr
Zitat:
War das ein Obstbaum? Ich finde das ja reichlich abgebrüht von der Alten, jahrelang dort Äpfel oder Birnen oder Kirschen zu ernten und zu wissen, dass dort im Fünfundvierziger Jahr ihr Vater als Vogelscheuche hing...


[x] nicht lustig.
20.02.2024 11:59 Uhr
Zitat:
Zitat:
War das ein Obstbaum? Ich finde das ja reichlich abgebrüht von der Alten, jahrelang dort Äpfel oder Birnen oder Kirschen zu ernten und zu wissen, dass dort im Fünfundvierziger Jahr ihr Vater als Vogelscheuche hing...


[x] nicht lustig.


Dann sollen dich halt die Jesuiten holen...
20.02.2024 19:02 Uhr
Käme auf die Sorte an und ob der Baum noch gesund ist. Der Rest der Geschichte wär mir egal.
20.02.2024 19:19 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
War das ein Obstbaum? Ich finde das ja reichlich abgebrüht von der Alten, jahrelang dort Äpfel oder Birnen oder Kirschen zu ernten und zu wissen, dass dort im Fünfundvierziger Jahr ihr Vater als Vogelscheuche hing...


[x] nicht lustig.


Dann sollen dich halt die Jesuiten holen...


Nö, die hat der Teufel gesehen.
20.02.2024 19:22 Uhr
Hängt die Leiche noch dran?
20.02.2024 19:26 Uhr
Zitat:
Und wenn Du persönlich in die Rolle der Bäuerin schlüpfst?


SBF als Bäuerin? Ja, das hätte was.

20.02.2024 19:29 Uhr
Zitat:
Ein unschuldiges Zivilopfer der sogenannten Befreiung des Jahres 1945 durch die Rote Armee


Magda, ich dachte es wäre besser mit dir geworden.

Revisionismus ist für die braune Tonne.
20.02.2024 19:30 Uhr
Zitat:
Zitat:
Ein unschuldiges Zivilopfer der sogenannten Befreiung des Jahres 1945 durch die Rote Armee


Magda, ich dachte es wäre besser mit dir geworden.

Revisionismus ist für die braune Tonne.


Die Stalinisten haben das gesamte östliche Europa terrorisiert, haben vergewaltigt und gemordet. Der Begriff "Befreiung" verbeitet sich in diesem Zusammenhang.
20.02.2024 19:33 Uhr
Die Sache mit der Massenvergewaltigung und dem Verfüttern der sterbenden jugendlichen Mädchen an hungrige Schweine durch Rotarmisten:

https://youtu.be/4lMv6Ct_GkI?si=KLMYUK1WXHZdDmkI

Zeitzeugenaussage eines russischen Veterans

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 20.02.2024 19:34 Uhr. Frühere Versionen ansehen
20.02.2024 19:34 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Ein unschuldiges Zivilopfer der sogenannten Befreiung des Jahres 1945 durch die Rote Armee


Magda, ich dachte es wäre besser mit dir geworden.

Revisionismus ist für die braune Tonne.


Die Stalinisten haben das gesamte östliche Europa terrorisiert, haben vergewaltigt und gemordet. Der Begriff "Befreiung" verbeitet sich in diesem Zusammenhang.


Na klar, da lassen wir die Massenmorde durch das deutsche Terrorregime mal ganz gepflegt unter den Tisch fallen.

Es war die Rote Armee die mit ihrem Blut den Deutschen die Freiheit zurückgegeben hat.
20.02.2024 19:35 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Ein unschuldiges Zivilopfer der sogenannten Befreiung des Jahres 1945 durch die Rote Armee


Magda, ich dachte es wäre besser mit dir geworden.

Revisionismus ist für die braune Tonne.


Die Stalinisten haben das gesamte östliche Europa terrorisiert, haben vergewaltigt und gemordet. Der Begriff "Befreiung" verbeitet sich in diesem Zusammenhang.


Na klar, da lassen wir die Massenmorde durch das deutsche Terrorregime mal ganz gepflegt unter den Tisch fallen.

Es war die Rote Armee die mit ihrem Blut den Deutschen die Freiheit zurückgegeben hat.


Quatsch. Sie haben die Bevölkerung nicht befreit, sondern terrorisiert und außerdem die Konzentrationslager weiter betrieben. Kein Wunder, wenn man den Hitler-Stalin-Pakt bedenkt.
20.02.2024 19:38 Uhr
Zitat:
Quatsch. Sie haben die Bevölkerung nicht befreit, sondern terrorisiert und außerdem die Konzentrationslager weiter betrieben. Kein Wunder, wenn man den Hitler-Stalin-Pakt bedenkt.


Heute kommst du wieder besonders idiotisch um die Ecke. Wer hat denn im Kampf gegen den deutschen Faschismus die meisten Opfer zu beklagen? Das Gemetzel an der osteuropäischen Bevölkerung durch Nazi-Horden ist durch nichts zu rechtfertigen und deine Geschichtsklitterung kannst du dir stecken.
20.02.2024 19:42 Uhr
Zitat:
Wer hat denn im Kampf gegen den deutschen Faschismus die meisten Opfer zu beklagen?


Wer hat den Krieg in engster Absprache zusammen mit Hitler angefangen?

[x] Stalin.

Ausserdem ist sehr unklar, welchen Anteil der Opfer die Stalinisten ermordet haben und es dann der anderen Seite in die Schuhe zu schieben. Siehe Ukraine. Siehe Ruthenien. Siehe das Baltikum.

[x] Stalinsmus ist roter Faschismus


Zitat:
Das Gemetzel an der osteuropäischen Bevölkerung durch Nazi-Horden ist durch nichts zu rechtfertigen...


Wie steht es mit dem Gemetzel der Stalinisten-Horden an der osteuropäischen Bevölkerung vor 1941? Wie steht es mit den Verbrechen udn massenmorden der Stalinisten von 1941 an bis zum Tod des Diktators Stalin?

Weil die Nazis böse sind, ist Stalinisten gut? Was für ein Quatsch.

Zitat:
... und deine Geschichtsklitterung kannst du dir stecken.


Dito. Deine Beschönigungen des stalinistischen Terrorstaates braucht niemand.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 20.02.2024 19:49 Uhr. Frühere Versionen ansehen
20.02.2024 19:47 Uhr
Zitat:
Wer hat den Krieg in engster Absprache zusammen mit Hitler angefangen?

[x] Stalin.



Stalin ist verantwortlich für den deutschen Überfall auf Polen und die Massenmorde der Nazis?

Ist das so eine Art Afd-Gauland-Revisionismus für Doofe?
20.02.2024 19:51 Uhr
Zitat:
Zitat:
Wer hat den Krieg in engster Absprache zusammen mit Hitler angefangen?

[x] Stalin.



Stalin ist verantwortlich für den deutschen Überfall auf Polen und die Massenmorde der Nazis?

Ist das so eine Art Afd-Gauland-Revisionismus für Doofe?


Der Überfall und die Aufteilung Polens, aber auch des östlichen Europas war vorher abgesprochen und wurde während der Verbrechen unter einander koordniert. Stalin konnte Polen erst ein paar Wochen später terrorisieren, weil er zuerst die baltischen Staaten terrorisieren mußte/ wollte. Dazu kamen noch seine Verbrechensambitionen in Weißrußland und Finnland. Daher die Ausprägung der Arbeitsteilung mit Hitler in Sachen Polen.

[x] Stalin ist eben ein Hitler-Bündler
20.02.2024 20:07 Uhr
Als Mahnmal würde ich ihn selbstverständlich stehenlassen. Aber ich würde einen Nistkasten reinhängen, damit er wenigstens auch noch Leben spendet.
20.02.2024 21:41 Uhr
Stehen lassen. Warum sollte ich Kindheitserinnerungen zerstören?
20.02.2024 21:43 Uhr
Zitat:
Ich würde den Baum fällen und anschließend eine Tafel aufstellen:

An dieser Stelle stand der Baum, an dem die Russen am 18. April 1945 meinen Vater aufgehängt haben.

Großpoppenburg, den Soundsovielten, 2020


Oder so ähnlich.


Einen Grabstein für einen Baum? Sehr originell.
21.02.2024 01:13 Uhr
[x] In Teilen
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
Anfang-209 - 28 / 28 Meinungen