Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Wie stehst Du zu politischen Hausbesuchen als Mittel der Wahlwerbung aber auch des Bürgerkontaktes?
Anfang-209 - 28 / 28 Meinungen
8
19.08.2022 12:35 Uhr
Zitat:
@ alle

Ähmm Leute, meint ihr nicht, dass bei kommunalen Wahlkämpfen für Gemeinderat, Stadtrat usw. der persönliche Kontakt beim "Klingelnputzen" manchmal Sinn gegen kann?


Nicht, wenn du das oesterreichische politische System naeher kennen wuerdest (und es geht ja in der Umfrage um Innsbruck). Da herrscht Klubzwang bei Abstimmungen, da hat der einzelne Politiker keine "eigene Meinung" zu haben.
19.08.2022 12:40 Uhr
Zitat:
Von: buccaneer60


Zitat:
@ alle

Ähmm Leute, meint ihr nicht, dass bei kommunalen Wahlkämpfen für Gemeinderat, Stadtrat usw. der persönliche Kontakt beim "Klingelnputzen" manchmal Sinn gegen kann?


Nicht, wenn du das oesterreichische politische System naeher kennen wuerdest (und es geht ja in der Umfrage um Innsbruck). Da herrscht Klubzwang bei Abstimmungen, da hat der einzelne Politiker keine "eigene Meinung" zu haben.


Donnerwetter Ernsthaft, also so schlimm? Ich bin manchmal in OÖ, aber gar so borniert kam mir das nie vor. Was hindert einzelne gute Kandidaten, eine eigene "politische Persönlichkeit" zu entwickeln?
19.08.2022 12:55 Uhr
Es käme auf die Partei an. Boten der AfD würde ich mitteilen, dass sie sich bitteschön verpissen mögen
19.08.2022 12:57 Uhr
"Was hindert einzelne gute Kandidaten, eine eigene "politische Persönlichkeit" zu entwickeln?"

Wie gesagt: Der Klubzwang. Und dass du, wenn du gegen diesen Clubzwang stimmst, ex-Kandidat bzw nur mehr "freier" Mandatar bist und dir ein Parteiausschluss droht.
19.08.2022 13:01 Uhr
Zitat:
Von: buccaneer60

"Was hindert einzelne gute Kandidaten, eine eigene "politische Persönlichkeit" zu entwickeln?"

Wie gesagt: Der Klubzwang. Und dass du, wenn du gegen diesen Clubzwang stimmst, ex-Kandidat bzw nur mehr "freier" Mandatar bist und dir ein Parteiausschluss droht.


Hm, kenne ich aus meiner Gegend, also Nürnberg und Umgebung überhaupt nicht. Selbst die CSU ist bei uns anscheinend viel progressiver als die Politiker in Österreich es sind...
19.08.2022 13:02 Uhr
"Selbst die CSU ist bei uns anscheinend viel progressiver als die Politiker in Österreich es sind..."

Dir ist schon klar, dass das hauptsaechlich so bei der OeVP gehandhabt wird, oder?
19.08.2022 13:28 Uhr
Von mir aus gerne, nach Anmeldung natürlich.
Aber auf dem Dorf kann man das so nebenbei beim Einkauf erledigen, denn da sind die Stellplätze der Parteien vermutlich immer schon vorgebucht bei uns.

Aber ich denke, daß Parteien, die die Bodenhaftung verloren haben, wohl auch kaum an Haustüren was einholen können.
19.08.2022 13:38 Uhr
Zitat:
Anubis lehnt schon wieder Tatsachen ab.


Vielleicht hat er nicht die Tatsache, sondern die Wertung ("zum Glück") abgelehnt.
19.08.2022 13:38 Uhr
@buccaneer

Hab mich in OÖ einmal mit einem alten SPÖler unterhalten, so ganz anders funktionieren die auch nicht. Gruppenzwang gibt es auch bei denen. Allerdings hat er immer seine eigene Linie durchgezogen, was zwar etwas Rhabarber gegeben hat, aber kein Schaden war. So ähnlich wäre das ggf. in Nürnberg auch gelaufen.
19.08.2022 13:50 Uhr
Oberoesterreich ist sowieso ein Kapitel fuer sich. Und ja, es laeuft in den anderen Parteien aehnlich, aber zumindest in der SPOe hat man als Einzelner mehr Spielraum. Sonst waere zb ein Doskozil (Landeshauptmann des Burgenlandes) schon laengst kein SPOe-Mitglied mehr. ;-)
19.08.2022 17:28 Uhr
Halte ich nicht für sinnvoll. Ich möchte jedenfalls keine Hausbesuche von linken Wahlkämpfern.
19.08.2022 17:38 Uhr
Zitat:
Halte ich nicht für sinnvoll. Ich möchte jedenfalls keine Hausbesuche von linken Wahlkämpfern.


Die Gefahr besteht beim Besuch durch OeVPler nicht. Die sind eher deine Fraktion...
19.08.2022 17:44 Uhr
Zitat:
besteht beim Besuch durch OeVPler nicht.


Wäre hier analog die CSU. Denen würde ich sogar aufmachen, allerdings würde ich ihnen dann mitteilen, dass ich sie nicht wählen kann, solange sie den Grünen plus Söder hinterherlaufen.
19.08.2022 17:45 Uhr
Zitat:
Wäre hier analog die CSU.

Das war vielleicht mal unter FJ Strauss so. Jetzt eher analog zur NDP...
19.08.2022 17:46 Uhr
Zitat:
Jetzt eher analog zur NDP...


ÖVP = NPD? Na, das dürfte ein krasser Trugschluss sein ;-)
19.08.2022 17:54 Uhr
Zitat:
ÖVP = NPD? Na, das dürfte ein krasser Trugschluss sein ;-)


Du kennst doch Nuberl, oder? ;-)
19.08.2022 17:55 Uhr
Zitat:


Du kennst doch Nuberl, oder? ;-)


Der ist zu rechts für die NPD und auch nicht prototypisch für die ÖVP.
19.08.2022 18:27 Uhr
Zitat:
Der ist zu rechts für die NPD...


LOL.
"Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ist eine 1964 gegründete rechtsextreme und in Teilen neonazistische Kleinpartei."
;-)
19.08.2022 18:29 Uhr
Das Nuberl wird dir noch die Freundschaft aufkuendigen, Tilia, wo er sich doch selbst als soooo "liberal" sieht.
19.08.2022 18:30 Uhr
Zitat:
"Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ist eine 1964 gegründete rechtsextreme und in Teilen neonazistische Kleinpartei."


Wirtschaftsliberal gilt gemeinhin als rechts. Insofern ist er trotz Deines Zitats zu rechts für die NPD ;-)
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
Anfang-209 - 28 / 28 Meinungen