Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Super, Deutschland schafft sich ab - gefällt Dir folgender Artikel aus der taz von Denic Yücel?
Anfang-2098 - 117 / 117 Meinungen
97
12.04.2013 09:21 Uhr
@ irre


Zitat:
Aber beide Attribute (im Sinne von jedes für sich genommen) sind zur Beschreibung des Verhältnisses der beiden besagten Gegenstandsbereiche logisch falsch und unwahr, da es sich zwischen beiden Gegenstandsbereichen einzig und allein um ein gedanklich konstruiertes Relationsverhältnis handelt.



Woran machst du falsch und unwahr fest ?

Bist du im Besitz der alleinigen Wahrheit, denn deine Position steht ja konträr zu den tatsächlichen Gegebenheiten.


Zitat:
Da du dies aber offenkundig nicht erfassen willst und selbst formallogischen sowie geometrischen Gesetzmäßigkeiten die Gültigkeit absprichst, nur um deine Position nicht revidieren zu müssen, vermag ich dir leider auch nicht mehr weiterzuhelfen.



Tut mir leid das ich Dir nicht ganz folgen kann, ich denke du hast dich zwischen den ganzen verwandten Begrifflichkeiten etwas verlaufen und findest aus den geistigen Irrgarten nicht mehr hinaus.


Ich habe den Sektor zwischen Biologie und Biologismus recht anschaulich dargestellt und auch deine Position des Ausschlußkriterium Lehrmeinung bezüglich der Biologie widerlegt.


Das du an diesem Punkt aus der Diskussion aussteigst, ist bisher die einzig schlüssige Folgerung, da es an dieser Stelle argumentativ recht schwierig für dich werden dürfte.


Aber dennoch danke ich Dir für Deine Beiträge, diese waren durchaus dazu geeignet meinen Wissenstand etwas zu erweitern, auch wenn es eher mit der intensiven Beschäftigung mit den verwandten rhetorischen Stilmitteln zu tun hat, als mit relevanter inhaltlicher Erkenntnis.
12.04.2013 09:37 Uhr
Zitat:
Bist du im Besitz der alleinigen Wahrheit, denn deine Position steht ja konträr zu den tatsächlichen Gegebenheiten.


Bisher nahm ich an, dass zwischen uns beiden lediglich eine inhaltliche Differenz herrscht.
Dass die "tatsächlichen Gegebenheiten" in deiner ideologischen Parallelwelt jedoch nicht den Gesetzen der Logik unterworfen sind, war mir vor Beginn der Debatte leider nicht bewußt.
Unter dieser anscheind falschen Prämisse in die Diskussion startend, musste ich natürlich in selbiger an dir scheitern.
Ich gratuliere dir daher zum Triumph in diesem Marathon der Erkenntnis- und Reflexionsresistenz.
Zur Preisverleihung wende dich bitte an etwaige Bewohner deiner Paralleldimension.
12.04.2013 09:50 Uhr
Zitat:
Dass die "tatsächlichen Gegebenheiten" in deiner ideologischen Parallelwelt jedoch nicht den Gesetzen der Logik unterworfen sind, war mir vor Beginn der Debatte leider nicht bewußt.
Unter dieser anscheind falschen Prämisse in die Diskussion startend, musste ich natürlich in selbiger an dir scheitern.



Naja für mich ist die Möglichkeit eines Biologiestudium auf Grundlage von Lerninhalten durchaus eine tatsächliche Gegebenheit, aber da unterscheiden wir uns anscheinend tatsächlich. Wer damit in einer Paralleldimension lebt, dürfte dann aber etwas selbstkritischer von dir zu beantworten sein.

12.04.2013 10:02 Uhr
Zitat:
Naja für mich ist die Möglichkeit eines Biologiestudium auf Grundlage von Lerninhalten durchaus eine tatsächliche Gegebenheit, aber da unterscheiden wir uns anscheinend tatsächlich.


Glaube ich kaum. Kann mich auch nicht erinnern je darüber eine Diskussion mit dir geführt zu haben. Aber das mag vielleicht an den Interferenzen zwischen unseren Welten liegen.^^

Wie dem auch sei, ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute bei deiner Suche nach "biologischen Merkmalen", genetischen Dispositionen und/oder Chromosomen in den Staatsbürgerschaftsrechten der (sorry, deiner) Welt.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 12.04.2013 12:04 Uhr. Frühere Versionen ansehen
12.04.2013 10:10 Uhr
Oh, ich sehe doch noch ein Potential, daß diese Diskussion irgendwann den 1000. Beitrag erreicht... ;o)
12.04.2013 12:48 Uhr
irre

Zitat:
Glaube ich kaum. Kann mich auch nicht erinnern je darüber eine Diskussion mit dir geführt zu haben. Aber das mag vielleicht an den Interferenzen zwischen unseren Welten liegen.^^



Jetzt nicht nachlässig werden, ich zitiere dich mal:





xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
"Eine "gängige Lehrmeinung" ist letztinstanzlich immer nur das, wovon ich die ganze Zeit rede: Eine Deutung, eine Interpretation, eine Wertung.
Gängige wie ungängige Lehrmeinungen der Biologie (sowie darüberhinaus natürlich auch alle sachfremden Anwendungen) sind von der Biologie verschieden. Denn wäre sie die Biologie selber, dann wäre sie nicht falsifizierbar. Dann wäre der Satz "(...) da diese Erkenntnis wissenschaftlicher Stand der >>>> BIOLOGIE<<<<< war." gar nicht denkmöglich."
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx






Ohne Lehrmeinung kein Studium..dürfte recht klar auf der Hand liegen, oder.


Da aber ein Studium möglich ist,gibt es demzufolge auch eine dazugehörige Lehrmeinung.


Also schlussfolgern wir daraus Lehrmeinung und Biologie sind nicht verschieden.






Zitat:
Wie dem auch sei, ich wünsche dir auch weiterhin alles Gute bei deiner Suche nach "biologischen Merkmalen", genetischen Dispositionen und/oder Chromosomen in den Staatsbürgerschaftsrechten der (sorry, deiner) Welt.



Ich muss dafür nicht lange suchen, ich verweise auf den Anspruch im Staatsbürgerschaftrecht der aus der Abstammung ( BIOLOGISCHES MERKMAL ) resultiert und auf das eben individuell wert gelegt werden kann, oder auch nicht.


An diesem Punkt waren wir aber schonmal, leider wolltest du dir das nicht eingestehen und daher kommen wir vom Hundertsten ins Tausende und landen am Ende doch wieder hier.


Aber solange dir diese geistige Selbstbefriedigung gut tut, können wir gerne von Vorne anfangen..ich bin gespannt.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 12.04.2013 15:43 Uhr. Frühere Versionen ansehen
12.04.2013 14:47 Uhr
Na wenn so ein wenig Wortakrobatik einigen so sehr "den Schaum vors Maul treibt" wie man es hier stellenweise lesen kann, ist dem Autoren doch offenbar geglückt was ein Autor mit dem verfassen eines Textes grundsätzlich bezweckt - seine Leser zu interessieren und zu bewegen.
12.04.2013 16:21 Uhr
Zitat:
Ohne Lehrmeinung kein Studium..dürfte recht klar auf der Hand liegen, oder.

Da aber ein Studium möglich ist,gibt es demzufolge auch eine dazugehörige Lehrmeinung.

Also schlussfolgern wir daraus Lehrmeinung und Biologie sind nicht verschieden.


Ich veranschauliche mal:

These 1) Ohne A kein B.
These 2) Da es B gibt, muss es auch A geben.
----------------------
Konklusion (nach SBF_Logik): Dann A und C identisch.


Ich schmeiß mich gerade in die Ecke vor Lachen.

Zitat:
Ich muss dafür nicht lange suchen, ich verweise auf den Anspruch im Staatsbürgerschaftrecht der aus der Abstammung ( BIOLOGISCHES MERKMAL ) resultiert und auf das eben individuell wert gelegt werden kann, oder auch nicht.


Denk mal über den Begriff "Anspruch" nach und darüber, welche "biologischen Merkmale" oder biologischen Determinationen ein (vom Menschen formulierter) "Anspruch" beinhaltet. Und dann fällt vielleicht auch der Groschen bei dir, warum da nix kausal "resultiert", sondern nur Du (bzw. der Biologist/der Biologismus) eine Relation zwischen dem einen und dem anderen postuliert.
Ein Relationsverhältnis zweier verschiedener Gegenstandsbereiche eben, wie ich es dir bereits dutzendfach und in allen didaktischen Variationen dargelegt habe.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 12.04.2013 18:22 Uhr. Frühere Versionen ansehen
12.04.2013 16:35 Uhr
Zitat:
Ich veranschauliche mal:

These 1) Ohne A kein B.
These 2) Da es B gibt, muss es auch A geben.
----------------------
Konklusion (nach SBF_Logik): Dann A und C identisch.


Ich schmeiß mich gerade in die Ecke vor Lachen.



Na wenigstens haste Spaß, was A und B nun mit unserem Thema zu tun haben, erschließt mich jedoch nicht ganz.

Sind dir etwa die Fremdwörter ausgegangen, was kommt denn als Nächstes?


Und vor allem was lernen die Biologiestudenten, sitzen die stumm vor ihrem Mikroskopen und nach dem Ablauf der Studienzeit gibts die Biolgiespritze mit der alles Wissen ohne Interpretionen und menschliche Deutungen direkt intravenös verabreicht wird und dieses ist dann bis an Ende der Erde gültig ?


Zitat:
Denk mal über den Begriff "Anspruch" nach und darüber, welche "biologischen Merkmale" oder biologischen Determinationen ein (vom Menschen formulierter) "Anspruch" beinhaltet. Und dann fällt vielleicht auch der Groschen bei dir, warum da nix kausal "resultiert", sondern nur Du (bzw. der Biologist/der Biologismus) eine Relation zwischen dem einen und dem anderen postuliert.



Also halten wir fest, alle Staatsbürgerrechtler sind Biologisten, Abstammungsrecht ist belanglos, die Welt muss neu geordnet werden, nur irre hat den Durchblick.

Bist du eigentlich einsam, so in deinem eigenen kleinen Universum ?
12.04.2013 16:46 Uhr
Zitat:
Na wenigstens haste Spaß, was A und B nun mit unserem Thema zu tun haben, erschließt mich jedoch nicht ganz.


Das war eine simple formallogische Prüfung der Gültigkeit deines Arguments. Kennste nich, wa?!

Schau mal bei amazon o.ä., gibt sehr gute Einführungsbücher in die Formale Logik bzw. in Logisches Argumentieren.

Die Logik ist kein Geheimwissen. ;-)

Zitat:
Also halten wir fest, alle Staatsbürgerrechtler sind Biologisten, (...)


Nö. Nur jene Staatsbürgerschaftsrechtler, die ein Abstammungsprinzip zur einzigen oder zumindest primären Grundlage ihres Denkens und Handelns machen. Die anderen selbstredend nicht. Du bist derjenige, der die Identität und/oder Kausalität von Staatsbürgerschaftsrecht und Biologie behauptet. Nicht ich. ;-)

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 12.04.2013 18:49 Uhr. Frühere Versionen ansehen
12.04.2013 16:50 Uhr
Zitat:
Das war eine simple formallogische Prüfung der Gültigkeit deines Arguments. Kennste nich, wa?!



Da haste Recht, kenn ich wirklich nicht.


Aber scheint mir eine sehr seltsame Prüfung zu sein, wenn man sich den dazugehörigen Kontext vor Augen führt.


Zitat:

Nö. Nur jene Staatsbürgerschaftsrechtler, die ein Abstammungsprinzip zur einzigen oder zumindest primären Grundlage ihres Denkens und Handelns machen. Die anderen selbstredend nicht.



Da ist Deutschland ja schon ein ganzes Stück weiter, nur deniz und die anderen Doppelstaatsbürger anscheinend nicht, siehste und schon schließt sich der Kreis wieder.
12.04.2013 16:53 Uhr
Zitat:
Da haste Recht, kenn ich wirklich nicht.


Dann folge doch meiner Empfehlung und beseitige diesen Mangel. Dann bringen dir künftige Diskussionen auch mehr Erkenntnisgewinn. ;-)
12.04.2013 17:06 Uhr
@ irre



Jetzt willste doch tatsächlich noch schnell die Kurve kriegen, man muss staunen.

Im Gegensatz zu Dir bin ich durchaus in der Lage mir einen Wissenlücke einzugestehen, ohne das dadurch mein ganzes Selbstbild in Wanken gerät.


Diese Eigenschaft scheinen wir aber nicht zu teilen, da helfen auch viele Worte und die Flucht ins Abstrakte nicht.



Bisher bestanden deine Einlassungen nur aus einem Sammelsurium möglichst bedeutungsschwangerer Wörter, böse Zungen würden dies als intellektuelles Geschwätz bezeichnen, aber derart plakativ agiere ich nicht.


Also noch einmal zu Deinen Logiklücken:



Biologie>>>Studienfach>>>Lehrmeinung ( deiner Ansicht nach ist dies ja unmöglich, da Letzteres Ersteres ausschließt )


Staatsbürgerschaftsrecht>>>Abstammungsprinzip>>>>biologisches Merkmal ( es ist egal wie man es wendet, entweder ist das Staatsbürgerschaftsrecht biologistisch, oder aber Derjenige der darauf zusätzlich Anspruch nimmt )


Es wäre ungeheuer zielführend, wenn du zur Abwechslung mal etwas konkret wirst und wir uns nicht wieder in bedeutungslosen Wortspielen verlieren.



12.04.2013 17:25 Uhr
@SBF

Zitat:
Also noch einmal zu Deinen Logiklücken:


Auf den dezidierten Nachweis der formallogischen Ungültigkeit der eigenen Argumentationsstruktur einfach nur derart zu kontern, indem man ganz dummdreist das Ganze ins Gegenteil verkehrt und die eigene mangelnde logische Konsistenz dem Gegenüber unterschiebt, ist mir schlicht zu infantil, um hier noch weiter Zeit in dich zu investieren.

Wenn dein kindlich-naives Gemüt dies als "Kurve kratzen" auslegt, dann sei das so. Tangiert mich wenig...
12.04.2013 17:31 Uhr
Wie ich bereits im KAF geschrieben habe:

Finde es typisch (so wie im Kommentar beschrieben), dass aus einer Gesamtkolumne ein kleiner Teil herausgepickt wird um sich daran negativ aufzugeilen. Vielleicht nochmal komplett lesen und A-Backen währenddessen entspannen.
12.04.2013 17:44 Uhr
@ irre



Bisher hast du nichts nachgewiesen und bist (bewußt) mit deinen Einlassungen im Nebulösen geblieben .

Wenn es deinen Ansprüchen genügt, eine derart inhaltleere Argumentation noch als formallogisch zu verkaufen, sei es drum.

( interessanterweise hast du dich bei dem Versuch deiner Aussagenlogik um die Verknüpfung der Buchstaben mit Begriffen und deren Verhältnis zur Wahrheit gedrückt, denn nur so wäre damit überhaupt ein substanzieller Nachweis zu erbringen )


Es hätte auch einfach gereicht, anhand der ALLGEMEIN gebräuchlichen Begriffe ( zuvor aufgeführt ) eine Gegenthese aufzustellen


Aber so fühle ich mich bei dir irgendwie wie an ein kleines Kind erinnert, das nach dem Hinweis auf seine Fehler, du bist blöd ruft und den Raum verläßt.


Allerdings bist du in der Lage, diesen einfachen Spruch wesentlich eleganter auszudrücken.


Bleibt die Erkenntnis dass Biologie weiterhin auf Grundlage einer Lehrmeinung vermittelt wird und die Staatsbürgerschaften unter anderem vom Abstammungsprinzip abhängig sind.


12.04.2013 17:58 Uhr
@SBF

Zitat:
Im Gegensatz zu Dir bin ich durchaus in der Lage mir einen Wissenlücke einzugestehen, (...)


Entweder du gestehst dir eine Wissenslücke ein und ziehst daraus die notwendige Konsequenz (die einzig in deren Beseitigung läge) oder aber du tust eben genau dies nicht und wirfst einfach dummdreist weiter mit solchen Behauptungen um dich:

Zitat:
Bisher hast du nichts nachgewiesen (...)


Für solcherlei infantile Trotzigkeit jedenfalls ist mir meine Zeit zu schade.

P.S.: Und nun sondere noch schnell "das letzte Wort" in deinem folgenden Beitrag ab und denke dir dann mein "q.e.d." darunter.
13.04.2013 12:14 Uhr
irre

Zitat:

Entweder du gestehst dir eine Wissenslücke ein und ziehst daraus die notwendige Konsequenz (die einzig in deren Beseitigung läge) oder aber du tust eben genau dies nicht und wirfst einfach dummdreist weiter mit solchen Behauptungen um dich:



Ich habe mir doch eine Wissenlücke eingestanden, die bezog sich jedoch auf die von dir verwandte Begrifflichkeit "formallogische Prüfung" und der Verknüpfung mit Buchstaben, nicht auf den Inhalt der bisherigen Diskussion bzw. den gesamten Kontext.


Sicherlich ist dir ebenso bewußt, das diese Prüfung nur Sinn macht, wenn man die Buchstaben auch mit Inhalten verknüpft und diese dann in eine logische Reihe stellt.


Jetzt nur mit den Buchstaben, ohne jeden Bezug, irgendetwas beweisen zu wollen und sich auch noch darauf versteift diesen geführt zu haben, hat schon eine gewisse Komik.


Aber ich helfe dir mal auf die Sprünge:


A> Biologie

B> Wissenschaft

C> Weitergabe durch Lehre


jetzt bin ich mal auf deinen Versuch der formallogischen Ungültigkeit gespannt.


Solange man nur mit A B C hantiert, ohne diese mit Inhalten zu füllen, kann man wohl alles widerlegen, zumindest wenn man etwas begriffstutzig ist.



Zitat:

Für solcherlei infantile Trotzigkeit jedenfalls ist mir meine Zeit zu schade.

P.S.: Und nun sondere noch schnell "das letzte Wort" in deinem folgenden Beitrag ab und denke dir dann mein "q.e.d." darunter.



Schnell noch sein Gegenüber diskreditieren und das Ende der Diskussion ankündigen.


Etwas arm eigentlich, aber so einfach biste doch nicht, oder ?

13.04.2013 12:38 Uhr
Zitat:
Ich habe mir doch eine Wissenlücke eingestanden, die bezog sich jedoch auf die von dir verwandte Begrifflichkeit "formallogische Prüfung" und der Verknüpfung mit Buchstaben, (...)


Erst das Eingeständnis des Unverständnisses vollziehen...

Zitat:
Sicherlich ist dir ebenso bewußt, das diese Prüfung nur Sinn macht, (...)


...aber dann trotzig weiter Behauptungen darüber aufstellend, wann und wie das Unverstandene Sinn ergäbe.

Famose Selbstdiskreditierung eines Unredlichen.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 13.04.2013 15:11 Uhr. Frühere Versionen ansehen
13.04.2013 16:37 Uhr
@ irre


Ich rufe noch einmal deinen atemberaubenden
dezidierten Nachweis der formallogischen Ungültigkeit meiner Argumentationstruktur in Erinnerung:

Zitat:
These 1) Ohne A kein B.
These 2) Da es B gibt, muss es auch A geben.
----------------------
Konklusion (nach SBF_Logik): Dann A und C identisch.



Ich kann mir nicht ganz helfen, aber die Beweiskraft von bloßen Schriftzeichen ist mir nicht ganz schlüssig.
Für Legastheniker sollte diese Art des Beweisführung genügen, da Anwesende offensichtlich von dieser Schwäche ausgenommen sind, bedarf es dann doch noch etwas an inhaltlicher Substanz.



Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 13.04.2013 18:57 Uhr. Frühere Versionen ansehen
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
Anfang-2098 - 117 / 117 Meinungen