T.H.s Profil
Status
Status:OFFLINE
Letzter Login:21.12.2018 20:06 Uhr
Dol-Leben
Parteibuch:UNION
Partei-HistoryHier Klicken
Kanzleramt:Hier Klicken
Plenum:Hier Klicken
Gästebuch:
Tagebuch:
Daten
Mitglied seit:10.03.2002 14:04 Uhr
Visits:9108
Besucher:313  
Dol-Points:0  
Highscore:Platz 185 (Partei:9)
Bimbeskonto:28.972  
Meinungsbarometer
Pro Meinung durchschnittlich
Zustimmungen:9,74
Ablehnungen:6,78
Initiativen
Profil-BildMinisterialbeamter im belgischen Verkehrsministerium.

"Master of Law in de Rechten" - seit 2012 -

(ich hab mir den Titel nicht ausgedacht)

Master in Overheidsmanagement en Overheidsbeleid (ongoing)

Politisches Statement
Meine Fähigkeiten kennen leider weit engere Grenzen, als mir lieb sein kann.

Ich bin Christlich-Sozial

Christlich: Ich weigere mich, mich für meinen Glauben, meine Moralvorstellung und meine Vorstellung von Ethik zu schämen. Weder wegen nihilsitischer und atheistischer Angriffe von Links denen jeder Glaube als stetiger Angriff gilt noch gegen dogmatisch- fanatischer angriffe von Rechts die keine Ansichten jenseits ihrer reaktionären Bibelauslegung mehr zulassen.

Ich bin bereit meinen Glauben gegen Angriffe zu verteidigen, doch gedenke ich niemandem meinen Glauben und meine Ansichten aufzuzwingen. Moral und Ethik müssen von innen kommen, aufgezwungen, sind sie wert und gegenstandslos.

Mich graust davor, wie der Begriff \\\\\\\"Christentum\\\\\\\" \\\\\\\"christlich\\\\\\\" von gewissen stellen misbraucht wird, um die reaktionären, teilweise menschenfeindlichen ansichten zu bemänteln.

Sozial: Ich bin wohl einer der verbleibenen \\\\\\\"Sozialromantiker\\\\\\\" Ich bin für einen Mindestlohn, für Soziale Sicherheit, für eine möglichst große Kaufkraft der \\\\\\\"kleinen Leute\\\\\\\" Ich glaube, dass eine so Exportüberproportionierte Wirtschaft wie die deutsche nur über eine stabile Binnenkonjunktur weiter gedeihen kann. Und das geht nunmal nicht ohne eine Ausreichende Kaufkraft der Menschen und eine ausreichende Sicherheit der Menschen, damit diese ihr Geld auch ausgeben und nicht für aufkommende schlechte Zeiten beiseite legen.