Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Stärkt das aktuelle Urteil des Schiedsgericht dessen Reputation?
1 - 20 / 22 Meinungen+20Ende
0
28.03.2020 09:14 Uhr
Wenn man sich die Vorab-Diskussionen zum aktuellen Verfahren und das teilweise völlige Infragestellen dieser Institution ansieht, dann muss man wirklich feststellen, dass das aktuelle Urteil eine Reputationsstärkung dieses Instruments der Dol-Regeln darstellt.
28.03.2020 09:18 Uhr
@ _TYR_

Genau das wollte ich herausfinden. Das SG funktioniert, bei allen systematischen Schwächen, im Großen und Ganzen. Das habe ich auch vorher immer wieder gesagt und finde es nun bestätigt.

Insofern: Danke, Herbert.
28.03.2020 09:25 Uhr
An sich würde ich bei 90% der heutigen Anzeigen für Freispruch stimmen.

Die Anzeigen sind persönliche Sachen und es ist überhaupt die Frage, ob ein richtiges Gericht sowas zulassen würde.

Da die Sokos nur auf ein paar Sachen prüfen, aber weniger den Inhalt ist das halt so eine Sache.

Vergiss das SG und die Anzeigen, egal von wem sie kommen.
28.03.2020 09:25 Uhr
Zitat:
Insofern: Danke, Herbert.


Ein vielleicht viel zu wenig beachteter Aspekt. Herbert hat tatsächlich der Dol-Infrastruktur einen großen Gefallen getan, indem er durch dieses Verfahren unser Regelwerk und seine virtuellen Einrichtungen gestärkt hat.

In diesem Sinne sind wir alle ihm in der Tat zum Dank verpflichtet.

DANKE HERBERT!
28.03.2020 09:27 Uhr
Zudem kommt es stark darauf an, wer abstimmt.

Weil xy was gesagt hat, wird halt nach Schema xy abgestimmt.

Ist er Freund xy gibt es für alles einen Freispruch.

Ist Vollhonk xy wird man eine höhere Strafe wählen, ob gerechtfertigt oder nicht.

Das SG ist eine Lotterie, die manchmal zu brauchbaren Würfelergebnissen kommt.
28.03.2020 09:28 Uhr
Zitat:
Vergiss das SG und die Anzeigen, egal von wem sie kommen.


Zunächst mal besteht da ein großes Missverständnis.

Dem Otto-Normaldoler - also Nicht-SOKO ist meines Wissens nicht bekannt, wer eine Anzeige vorbringt. Das ist auch gut so, denn wenn das öffentlich wäre, hätten wir so manchen Shitstorm mehr in dol2day.

Und was das Vergessen angeht: Nein -es zeigt sich immer wieder, dass das SG durchaus auch ein kommunikativer Hygienefaktor ist - nicht bei Allen, aber bei so Einigen.
28.03.2020 09:30 Uhr
@ Autriche

Wenn dem so ist, wenn es also egal ist, musst Du Dich ja auch nicht wieder löschen, wenn Dich jemand anklagt. ;-)
28.03.2020 09:32 Uhr
@Tyr

Man weiß nicht, wer die Anzeige gestellt hat.

Man kann allenfalls raten, aber das ist wenig zielführend.

Ich wollte nur ausdrücken, wie in Posting 2 auch vertiefend erklärt, dass ich das SG mittlerweise für eine Lottomaschine halte und somit auch es egal ist, wer die Anzeige und aus welchen Motiv stellt.

Oftmals sind es aber leider auch kleine persönliche Schienen. Ein Trottel oder so. Wo ma sich denkt, macht euch das alleine aus.

Alles klar?
29.03.2020 11:40 Uhr
Die meisten der Abstimmenden haben einen recht weiten Begriff davon, was die Grenzen der Meinungsfreiheit sind und wo die Persönlichkeitsrechte eines anderen berührt sind. Und das ist - in diesem konkreten Fall - auch gut so. Man wird einen Faschisten immer noch einen Faschisten nennen dürfen, wenn man es sachlich begründen kann.

Gut so.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 29.03.2020 11:43 Uhr. Frühere Versionen ansehen
29.03.2020 20:00 Uhr
Da die Anzeige wegen Unzulässigkeit bereits von den Soko hätte abgelehnt werden müssen, stärkt das Verfahren leider niemanden.
29.03.2020 20:06 Uhr
Sagen wir mal so - einer der größten Pöbler und Beleidiger, der permanent hier Mitspieler als Arschloch bezeichnet, muss es aushalten, wenn er Gegenwind bekommt.

Das ist konsequent.

Noch konsequenter wäre es allerdings, wenn dieser Mitspieler über seine Rolle und seinen Beitrag zum teilweise unterirdischen Diskussionsniveau nachdenken würde.
29.03.2020 20:08 Uhr
Zitat:
Die Anzeigen sind persönliche Sachen und es ist überhaupt die Frage, ob ein richtiges Gericht sowas zulassen würde.


Seit wann urteilt ein "richtiges Gericht" über die Einhaltung von Spielregeln (aka Doliquette)?

Von einem Regierungsmitglied sollte man etwas mehr Sachverstand erwarten dürfen.
29.03.2020 20:13 Uhr
@J.Bercow

Du solltest mal die Postings noch mal lesen.

Ich schrieb, ob die Dolanzeigen als reale Anzeigen jemals zu einem Gericht finden würden.

Verstehst Du das jetzt? Oder soll ich es Dir nochmals erklären.
29.03.2020 20:14 Uhr
Zitat:
Verstehst Du das jetzt? Oder soll ich es Dir nochmals erklären.


Du kannst gerne v.a. erklären, warum ein "richtiges Gericht" ins Spiel bringst, obwohl es völlig irrelevant ist.
29.03.2020 20:15 Uhr
@J.Bercow

Ich wollte damit die Absurdität mancher Anzeige und Anklage betonen.
29.03.2020 20:17 Uhr
Zitat:

Ich wollte damit die Absurdität mancher Anzeige und Anklage betonen.


Ok, dann bleibe ich bei meiner Auffassung, dass von einem Regierungsmitglied mehr Sachverstand erwartet werden darf.

Wenn jemand hier rumzieht und nichts besseres zu tun hat, als Mitspieler als "Arschloch" zu bezeichnen, dann ist das ein klarer Verstoß gegen die Doliquette und zerstört die Diskussionskultur.

Es ist überhaupt nicht absurd, diesen Verstoß vor die dafür zuständige Instanz zu bringen. Absurd ist es aber in der Tat, diesem Intensivtäter einen Freibrief für seine Pöbeltour auszustellen.

Eine Regierung sollte an einer Verbesserung der Diskussionskultur interessiert sein.
29.03.2020 20:21 Uhr
Zitat:
Eine Regierung sollte an einer Verbesserung der Diskussionskultur interessiert sein.


Ich glaube eine Regierung kommt abseits der Appellebene wohl kaum an die Menge ran.

Die eine Hälfte wird sowieso sagen, was interessiert mich, was die sagen.

Damit ist das wertlos.

Ich denke eher, das sich jeder selbst nur an der Nase packen kann, wenn er was ändern will.
29.03.2020 20:26 Uhr
Zitat:
Damit ist das wertlos.


Man könnte eindeutig Position beziehen, dass man diese Form der Auseinandersetzung für kontraproduktiv hält.

Und zwar ganz eindeutig und ohne wenn/hätte/aber oder so.

29.03.2020 20:27 Uhr
Zitat:
Zitat:
Eine Regierung sollte an einer Verbesserung der Diskussionskultur interessiert sein.


Ich glaube eine Regierung kommt abseits der Appellebene wohl kaum an die Menge ran.

Die eine Hälfte wird sowieso sagen, was interessiert mich, was die sagen.

Damit ist das wertlos.

Ich denke eher, das sich jeder selbst nur an der Nase packen kann, wenn er was ändern will.


Nette Ausrede, um weiter voll auf die Sahne hauen zu können
29.03.2020 20:29 Uhr
Zitat:
Nette Ausrede, um weiter voll auf die Sahne hauen zu können


Sagt jener welcher, der zu einem Doler sagte : "Schleich Dich".

  GII   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 22 Meinungen+20Ende