Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Du denkst ökologisch, emanzipatorisch und sozial, bist kapitalismuskritisch und magst basisdemokratische Strukturen. Was hindert Dich daran, Dich den iGeLz anzuschließen?
1 - 20 / 35 Meinungen+20Ende
0
09.06.2019 11:28 Uhr
Das passt fast alles, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich in den Strömungen der iGel hinreichend kapitalismuskritisch bin - da gibt es ja schon Abstufungen. Schön ist es aber allemal dass profondo und Kaffeetasse den iGel erneuern und ich kann mir schon vorstellen, in den nächsten Wochen mal kurz vorbeizuschauen - der iGel wäre dann aber nicht die einzige Partei

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.06.2019 11:28 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.06.2019 11:28 Uhr
Hmm, die nette oder die ehrliche Antwort?

Ich könnte mir gut vorstellen, im iGeL zu sein. Aber es gibt wahrscheinlich einige Hinderungsgründe. Weiß nicht, ob es gut wäre, die öffentlich zu diskutieren.

Und nein, es liegt an keinem der Mitglieder. Eher an mir.
09.06.2019 11:31 Uhr
Zitat:
Hmm, die nette oder die ehrliche Antwort?

Ich könnte mir gut vorstellen, im iGeL zu sein. Aber es gibt wahrscheinlich einige Hinderungsgründe. Weiß nicht, ob es gut wäre, die öffentlich zu diskutieren.

Und nein, es liegt an keinem der Mitglieder. Eher an mir.


Das war die nette. Und nun die ehrliche bitte. ;-)
09.06.2019 11:35 Uhr
Zitat:
Zitat:
Hmm, die nette oder die ehrliche Antwort?

Ich könnte mir gut vorstellen, im iGeL zu sein. Aber es gibt wahrscheinlich einige Hinderungsgründe. Weiß nicht, ob es gut wäre, die öffentlich zu diskutieren.

Und nein, es liegt an keinem der Mitglieder. Eher an mir.


Das war die nette. Und nun die ehrliche bitte. ;-)


Ich bin ein wenig enttäuscht, dass das Programm von FuS auf sehr wenig Gegenliebe im iGeL gestoßen ist. Da hing nämlich Herzblut von mir dran. Deshalb wäre mir momentan PsA näher.

Der zweite Grund ist, aber das wäre auch bei PsA das gleiche Problem, dass ich an der Balkenfarbe hänge. Da käme eher noch SIP in Frage.

Aber wer weiß, vielleicht klopfe ich ja noch irgendwann an. Dann habt ihr den Salat!

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.06.2019 11:35 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.06.2019 11:37 Uhr
Zitat:
ökologisch, emanzipatorisch und sozial, bist kapitalismuskritisch und magst basisdemokratische Strukturen.


Kommunismus, ick hör dir tapsen. Vade Retro Satana!
09.06.2019 11:38 Uhr
Zitat:
Ich bin ein wenig enttäuscht, dass das Programm von FuS auf sehr wenig Gegenliebe im iGeL gestoßen ist. Da hing nämlich Herzblut von mir dran. Deshalb wäre mir momentan PsA näher.


Es lag nicht am Programm ...
Aber ich verstehe durchaus, was Du meinst. :-)
09.06.2019 11:38 Uhr
Zitat:
Zitat:
Hmm, die nette oder die ehrliche Antwort?

Ich könnte mir gut vorstellen, im iGeL zu sein. Aber es gibt wahrscheinlich einige Hinderungsgründe. Weiß nicht, ob es gut wäre, die öffentlich zu diskutieren.

Und nein, es liegt an keinem der Mitglieder. Eher an mir.


Das war die nette. Und nun die ehrliche bitte. ;-)


Immer dann wenn ich kapitalismuskritisch schreibe oder bestimmtes Vokabular verwende, das man ja schließlich aus der Wissenschaft herleiten muss und auf der anderen verwendet man schließlich auch Vokabular aus dem Bereich der Betriebs- und Volkswirtschaft hieß es immer, ich verwende längst überholte Begriffe vergangener Zeit. Dieses ständige Sticheln, wo man die Position des Gegenüber eh schon kennt verhindert m. E. sinnvolle Diskussionen. Ich brauche eine Partei in der ich nicht jedes Wort zehnmal umdrehen muss, um mich immer wieder der Polemik auszusetzen, die Diskussionen zerstören (kann).
09.06.2019 11:39 Uhr
Zitat:
Kommunismus, ick hör dir tapsen.


Aus der Steckdose?
09.06.2019 11:41 Uhr
Zitat:
Dieses ständige Sticheln, wo man die Position des Gegenüber eh schon kennt verhindert m. E. sinnvolle Diskussionen. 


Bist Du sicher, dass die iGeLz der richtige Adressat für Deine Kritik sind?
09.06.2019 11:42 Uhr
Zitat:
Zitat:
Kommunismus, ick hör dir tapsen.


Aus der Steckdose?


Äh, wie belieben? Ist das eine Falle?
09.06.2019 11:42 Uhr
Zitat:
Zitat:
Kommunismus, ick hör dir tapsen.


Aus der Steckdose?


Richtig! "Sowjetmacht plus Elektrifizierung"

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.06.2019 11:43 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.06.2019 12:02 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Hmm, die nette oder die ehrliche Antwort?

Ich könnte mir gut vorstellen, im iGeL zu sein. Aber es gibt wahrscheinlich einige Hinderungsgründe. Weiß nicht, ob es gut wäre, die öffentlich zu diskutieren.

Und nein, es liegt an keinem der Mitglieder. Eher an mir.


Das war die nette. Und nun die ehrliche bitte. ;-)


Immer dann wenn ich kapitalismuskritisch schreibe oder bestimmtes Vokabular verwende, das man ja schließlich aus der Wissenschaft herleiten muss und auf der anderen verwendet man schließlich auch Vokabular aus dem Bereich der Betriebs- und Volkswirtschaft hieß es immer, ich verwende längst überholte Begriffe vergangener Zeit. Dieses ständige Sticheln, wo man die Position des Gegenüber eh schon kennt verhindert m. E. sinnvolle Diskussionen. Ich brauche eine Partei in der ich nicht jedes Wort zehnmal umdrehen muss, um mich immer wieder der Polemik auszusetzen, die Diskussionen zerstören (kann).


Ich bin zwar kein iGel, aber weil wir im Wahlkampf ja doch auch ähnliche Diskussionen hatten und dein Beitrag sehr interessant ist, will ich auch nochmal kurz mitdiskutieren...

Persönlich habe ich mit Begrifflichkeiten wie „kapitalismuskritisch“ an sich kein Problem, alte Schule kann es auch nicht sein, weil dahinter ja erstmal systemkritisch steht - ersetze Kapitalismus durch System.

Wenn jetzt einer sagt, er streitet für eine sozialistische Gesellschaft, würde ich wohl fragen was damit gemeint ist und je nach dem was dann kommt, ggf. auch dagegen streiten.

Was ich - persönlich! - in einer Diskussion aber fast sinnlos finde ist, wenn es in den Bereich des Revolutionären geht. Wenn also darüber gesprochen wird, dass eine Revolution zum Systemumsturz stattfinden muss und dann sozusagen der kämpferische Aspekt reinkommt. Das ist für mich immer eine Argumentation vom Ausnahmezustand her, der in einer Diskussion ohnehin gar nicht beeinflussbar ist. Das ist dann der Moment, in dem ich den subjektiven Eindruck bekomme (er kann natürlich falsch sein!), dass die Sachebene sich mit politischer Romantik verbindet. Für den letzten Aspekt war ich noch nie zugänglich, das löst in mir eher Abwehrkämpfe aus.

Das sind meine persönlichen Linien, aber ich finde, das schließt lange Gespräche nicht aus :)

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.06.2019 12:04 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.06.2019 12:07 Uhr
Zitat:
Das ist dann der Moment, in dem ich den subjektiven Eindruck bekomme (er kann natürlich falsch sein!), dass die Sachebene sich mit politischer Romantik verbindet.


Es kann dir natürlich passieren, dass es die Gegenseite ebenso als politische Romantik empfindet, Systeme evolutionär überwinden zu wollen. Das besonders, wenn du auf Ältere triffst, die im Ostblock erlebt haben, wie der evolutionäre Versuch ab 1956 stecken geblieben ist und letztlich doch 1989 eine revolutionäre Lösung her musste. (nicht Maulwurf)
09.06.2019 12:09 Uhr
Zitat:
Zitat:
Das ist dann der Moment, in dem ich den subjektiven Eindruck bekomme (er kann natürlich falsch sein!), dass die Sachebene sich mit politischer Romantik verbindet.


Es kann dir natürlich passieren, dass es die Gegenseite ebenso als politische Romantik empfindet, Systeme evolutionär überwinden zu wollen. Das besonders, wenn du auf Ältere triffst, die im Ostblock erlebt haben, wie der evolutionäre Versuch ab 1956 stecken geblieben ist und letztlich doch 1989 eine revolutionäre Lösung her musste. (nicht Maulwurf)


Ich gestehe zu, dass die Einordnung, ob irgendeine Überzeugung über das Stadium politischer Romantik hinausgeht, im Grunde extrem subjektiv ist. Anders könnte ich meinen Beitrag auch nicht interpretieren.
09.06.2019 13:04 Uhr
Ich bin ja schon drin :)
09.06.2019 17:39 Uhr
"Bist Du sicher, dass die iGeLz der richtige Adressat für Deine Kritik sind?"

Vielleicht könnte folgender Beitrag eine Antwort andeuten:

"Ich bin ja schon drin :)"


09.06.2019 17:52 Uhr
Zitat:
ökologisch, emanzipatorisch und sozial, bist kapitalismuskritisch und magst basisdemokratische Strukturen


Ökologisch und sozial ja, den Kapitalismus zumindest hinterfragend. Der Rest passt eher nicht, wobei ich mit Basisdemokratie noch das geringste Problem habe. Aber das "Emanzipatorische" geht mir meistens auf die Eier.
09.06.2019 19:21 Uhr
Zitat:
"Bist Du sicher, dass die iGeLz der richtige Adressat für Deine Kritik sind?"

Vielleicht könnte folgender Beitrag eine Antwort andeuten:

"Ich bin ja schon drin :)"


Ich glaub jeder weiß was gemeint war und die Gegenstimme spricht dafür.
09.06.2019 20:00 Uhr
"Aber das "Emanzipatorische" geht mir meistens auf die Eier."

Warum das denn, marzyciel?
09.06.2019 20:02 Uhr
@Wandelbar

Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege.
Aber fällt darunter nicht die Thematik mit dem dritten Geschlecht, Intersexualität, Binnen-I etc.? ;)
  SIP   GII   IDL   SII, KSP
  FPi   CKP, KDP   UNION   PsA
  LPP   BA   iGeL   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 35 Meinungen+20Ende