Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Wie bewertest du die LPP-Kandidatenliste für den Übergangssenat?
1 - 20 / 20 Meinungen
30.07.2012 22:37 Uhr
ist so weit ganz ok! ;)
31.07.2012 04:47 Uhr
Muss man ja nicht wählen.
31.07.2012 06:53 Uhr
Im Vergleich zu den anderen "Listen" ist sie zumindest in der oberen Hälfte.
31.07.2012 07:30 Uhr
Es gibt eindeutig schlechtere Teams. Wählen werde ich sie aber trotzdem nicht..

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 31.07.2012 09:52 Uhr. Frühere Versionen ansehen
31.07.2012 07:43 Uhr
Perseus ist in Ordnung.
31.07.2012 09:40 Uhr
Na dann: Viel Erfolg!
31.07.2012 10:07 Uhr
Foofighter beteiligt sich hier in Zeiten des Übergangs aktiv an der Gestaltung und Neuentwicklung dols, es ist also zu hoffen, dass sich genug Wählerinnen finden, damit er dieses auch ausgestattet mit den besonderen Kompetenzen im Übergangsenat tun kann. Wäre mein Herz nicht schon einer anderen Liste verbunden, gehörte er wohl zum engen Kreis meiner Favoriten.

Und dass Perseus überhaupt wieder aktiv ist bei dol ist, halte ich für eine erfreuliche Nachricht.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 01.08.2012 00:52 Uhr. Frühere Versionen ansehen
31.07.2012 10:08 Uhr
Foofighter wäre sicherlich richtig im ÜS, aber ich wähle dann doch unsere Liste.
31.07.2012 10:32 Uhr
ich wähle kein als ÜS bezeichnetes dolament legere


sonst würde ich natürlich immer foo wählen
31.07.2012 12:31 Uhr
@flickenseel

Was ist eigentlich in einer Demokratiesimulation wie dol so schlimm an einer parlamentsähnlichen Institution?

31.07.2012 14:45 Uhr
ein parlament ist eine ego fütterung und ein kropf wenn eine permanente vollversammlung möglich ist
31.07.2012 15:04 Uhr
@Flickenseel
Ist das ein Schmarrn.
31.07.2012 17:35 Uhr
flickenseel

für eine echte permanente Vollversammlung müsste man bei dol wohl einiges ändern, zumal wohl die meisten doler dann doch nicht permanent online sind und permanent an allen Angeboten teilnehmen.
31.07.2012 18:19 Uhr
Wir sind bei dol2day und nicht bei piraten2day.
31.07.2012 19:10 Uhr
Flickenseel klingt wie der alte "bad idol".
01.08.2012 10:17 Uhr
@dud
eine entwicklung dols dahin ist allemal erstrebenswerter als die entwicklung hin zu einer parlamentsähnlichen Institution (schon jetzt keine Übergangseinrichtung mehr? ging schnell)

die abgabe von einzelrechten auf eine kleine "stellvertreter"gruppe macht die simulation hier nicht demokratischer

bei der niedrigen spielerInnenzahl ist noch nicht mal der synergieeffekt eines "reibungsloseren" ablauf des apparates ersichtlich
01.08.2012 11:03 Uhr
Zitat:

die abgabe von einzelrechten auf eine kleine "stellvertreter"gruppe macht die simulation hier nicht demokratischer

Witzigerweise werden an den Übergangssenat gar keine Einzelrechte abgegeben. So etwas würde ich auch nicht wollen. Die Klarstellung, dass die einzelnen Doler ihre momentanen Rechte behalten, war eine Voraussetzung dafür, dass ich mich an der Idee "Übergangssenat" beteilige.

Natürlich sollten wir aufpassen, dass es keine Sogwirkung in eine solche Richtung gibt.
01.08.2012 11:41 Uhr
flickenseel


Zitat:
@dud

eine entwicklung dols dahin ist allemal erstrebenswerter als die entwicklung hin zu einer parlamentsähnlichen Institution (schon jetzt keine Übergangseinrichtung mehr? ging schnell)


Die Meinung respektiere ich, aber wie sich dol in Zukunft entwickeln soll - und das steht in den nächsten Monaten ja akut auf der Tagesordnung - soll doch die Mehrheit der dolenden entscheiden.

Und da fände ich es gut, wenn verschiedene, auch antagonistische Konzepte diskutiert und ggf. auch ausprobiert werden und dann eine demokratische Entscheidung stattfindet.

Der Übergangssenat ist klar befristet und ob eine Nachfolgeregierung ähnliches anbietet oder auch nicht, wird dann Thema des nächsten Kanzlerwahlkampfs, sicherlich unter der Berücksichtigung der Erfahrungen, die in den zwei Monaten ÜS gesammelt werden.

Und ob langfristig durch eine Regeländerung eine parlamentsähnliche Institution geschaffen wird, muss eh in einem Doliszitverfahren entschieden werden.

Zitat:
die abgabe von einzelrechten auf eine kleine "stellvertreter"gruppe macht die simulation hier nicht demokratischer


Beim ÜS teilt der Kanzler bestimmte Privilegien mit einer Gruppe von demokratisch gewählten Vertretern, auf die der Kanzler sonst eigentlich ein Monopol hätte, wodurch auch der einzelne doler leichter zu einer Mitgliederbefragung oder einem Doliszit kommen könnte als vorher.

Und für die längerfristige Perspektive wäre dann eine Frage, wie ist solch eine Vertreterversammlung gestaltet, wie kann der Einzeldoler Einluss nehmen auf seine Verteter, sie kontrollieren. Da gibt es ja eine Reihe von denkbaren, variierenden Regelungsansätzen.

Bei dir habe ich allerdings den Eindruck, dass du die Idee von Vertretung und Delegierung grundsätzlich als etwas negatives oder undemokratisches empfindest, und das teile ich nicht - es kommt auf die Ausgestaltung von Vertretung an.

Lehnst du eigentlich genauso vehement die Kanzlerfunktion und Kanzlerwahl bei dol ab?

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 01.08.2012 13:50 Uhr. Frühere Versionen ansehen
01.08.2012 13:00 Uhr
ein vertretersystem bei 150 aktiven dolerInnen ist vollkommen überzogen
bei einen so lächerlich kleinen personenkreis die idee einer delegierung als etwas positives oder demokratisches darzustellen erschließt sich mir wirklich nicht


der kanzler bei dol ist schon immer ein ego-posten gewesen, der steht hier nicht zur debatte
zur debatte stehen hier weitere ego-posten, die rechte bekommen dessen vorenthalt der restlichen dolerschaft nicht notwendig sind, da sie ja nicht gerade bahnbrechend sind

Mitgliederbefragungen haben nicht viel mehr wert als normale umfragen die hervorgehoben sind
und das hervorheben von umfragen bringt bei der geringen menge an neuen umfragen auch nicht mehr viel mehr teilnehmer
doliszite können schon recht lange aus Inis heraus entstehen, einfach dieses alte dolgesetz der Aktualität anpassen wäre sinnvoller gewesen


01.08.2012 15:31 Uhr
@daunddort

"Was ist eigentlich in einer Demokratiesimulation wie dol so schlimm an einer parlamentsähnlichen Institution?"

Genau das frage ich mich auch immer wieder. Nur weil das Dolament in die Hose gegangen ist, muss doch das Spieleelement nicht schlecht sein oder gar tabu.
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 20 Meinungen