Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht [Doliszit] Stimmst du dem Doliszit zur Neufassung des Moderatorengesetzes zu?
1 - 20 / 24 Meinungen+20Ende
0
09.04.2018 17:35 Uhr
Nachdem mir selbst sowas schon vorgeschwebt hat und ich hier auch eine Erweiterung der ernennenden Gremien im Kopf habe, habe ich hier zugestimmt.
09.04.2018 18:00 Uhr
Nein.

Ich halte es nach wie vor nicht für sinnvoll, einen noch größeren bürokratischen Aufwand zu installieren, um zu erreichen, dass 2-3 unbelehrbare Mitspieler nicht völlig aus dem Ruder laufen.
09.04.2018 18:07 Uhr
Zitat:
Nein.

Ich halte es nach wie vor nicht für sinnvoll, einen noch größeren bürokratischen Aufwand zu installieren, um zu erreichen, dass 2-3 unbelehrbare Mitspieler nicht völlig aus dem Ruder laufen.


Kann man so sehen.
Ich betrachte es als Beitrag zur Selbstverwaltung (ein weiter Weg)und demokratischer Teilhabe.
Im Kern habe ich die (anteilige) Wahl von Moderatoren schon Ende 2012 schon als Teil eines entsprechenden Konzeptenwurfs zur Diskussion gestellt.
Konnte sich leider wg eines Vetos nicht durchsetzen.
Umso mehr freut es mich daß nun die, damals vorhandenen, Hürden beseitigt sind und die Umsetzung möglich ist.
09.04.2018 18:08 Uhr
Es ist ein neues Spielelement. Dafür bin ich immer zu haben.
09.04.2018 18:09 Uhr
Da ich an der Ausarbeitung der Neufassung nicht nur unmaßgeblich beteiligt war: ja ;-)
09.04.2018 18:27 Uhr
Zitat:
Ich betrachte es als Beitrag zur Selbstverwaltung (ein weiter Weg)und demokratischer Teilhabe.


Das ist bestenfalls ein Feigenblättchen, da es ja in den allermeisten Fällen gar nicht um RL-Gesetze geht, sondern nur darum, ein paar Störer unter Kontrolle zu halten.
09.04.2018 18:28 Uhr
Wer ist eigentlich auf die Idee mit der Begründung bei Löschungen gekommen? Nach meiner Erfahrung als Mod wissen 90% der Leute, warum ihr Posting gelöscht wurde. Und die allermeisten wissen schon beim Schreiben, dass sie an der Grenze oder darüber sind.
09.04.2018 18:51 Uhr
Zitat:
Nach meiner Erfahrung als Mod wissen 90% der Leute, warum ihr Posting gelöscht wurde.

Sprich du bist der Ansicht, dass es immerhin 10 % der Leute nicht wissen. ;)

Da man gelöschte Meinungen als Normaldoler nicht sehen kann, gibt es auch keine Möglichkeit, sich den eigenen gelöschten Beitrag nochmal anzusehen. Da kommt es dann ohne Begründung schon gern zu Fragen, wenn die Löschung z. B. nur erfolgte, weil in dem Posting eine andere gelöschte Meinung zitiert wurde.
09.04.2018 19:05 Uhr
Zitat:
Das ist bestenfalls ein Feigenblättchen, da es ja in den allermeisten Fällen gar nicht um RL-Gesetze geht, sondern nur darum, ein paar Störer unter Kontrolle zu halten.


Arg konstruiert.
Völlig unerheblich ob es sich um RL-Gesetze, oder Hausregeln handelt.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.04.2018 19:23 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.04.2018 19:06 Uhr
Zitat:
gibt es auch keine Möglichkeit, sich den eigenen gelöschten Beitrag nochmal anzusehen.


Dann wäre die einfache technische Lösung, dass man die eigenen Beiträge immer sieht. Das hätte noch nicht mal ein Doliszit erfordert.
09.04.2018 19:09 Uhr
Zitat:
Völlig unerheblich ob es sich um RL-esetze, oder Hausregeln handelt.


Dann verstehe ich die Wahl noch viel weniger. Ist die Annahme, dass ein gewählter Moderator besser die Hausregeln umsetzt, als ein ernannter.

Oder anders: was ist das Argument, warum man Mitspieler X zum Mod wählen sollte und nicht Y?
09.04.2018 19:15 Uhr
Zitat:
Ist die Annahme, dass ein gewählter Moderator besser die Hausregeln umsetzt, als ein ernannter.



Blödsinn. Was hat das mit den ernannten zu tun?
Die gibt es weiterhin.

Es ist, zumindest für mich, ein kleiner Schritt in Richtung Selbstverwaltung und demokratischer Teilhabe.
Es ist auch ein Beitrag zur Vertrauensbildung zwischen Administration und Community.
Du selbst solltest am Besten wissen wie oft es zu völlig unberechtigten Anschuldigungen kommt.
Das ist ein gangbarer Weg diese ad absurdum zu führen.
09.04.2018 19:18 Uhr
Zitat:
Das ist ein gangbarer Weg diese ad absurdum zu führen.


Das leuchtet mir nicht ein.

Stell dir vor, Kandidate A wird gewählt, weil er vor der Wahl sagt, dass er garantiert nichts löschen wird und das auch so durchzieht.

Dann ist der schwarze Peter nach wie vor bei den anderen.
09.04.2018 19:20 Uhr
Zitat:
Dann wäre die einfache technische Lösung, dass man die eigenen Beiträge immer sieht. Das hätte noch nicht mal ein Doliszit erfordert.

Technisch wäre das nicht schwerer und nicht einfacher... Aber es wäre umständlicher für diejenigen, deren ansonsten untadeliger Beitrag nur aufgrund eines Zitats gelöscht wurde.
09.04.2018 19:23 Uhr
Zitat:
Stell dir vor, Kandidate A wird gewählt, weil er vor der Wahl sagt, dass er garantiert nichts löschen wird und das auch so durchzieht.

Was 1. noch lange nicht heißt daß er es auch so handhaben würde,
und 2. besteht weiterhin die Möglichkeit Moderatoren, auch wg erwiesener Untätigkeit, abzuberufen.
Gabs auch schon..
09.04.2018 19:29 Uhr
Zitat:
2. besteht weiterhin die Möglichkeit Moderatoren, auch wg erwiesener Untätigkeit, abzuberufen.


D.h. dass ein Moderator, der sein Amt nicht wahrnimmt abberufen wird?
09.04.2018 19:50 Uhr
Zitat:
D.h. dass ein Moderator, der sein Amt nicht wahrnimmt abberufen wird?

Das heißt es.
Ist in jüngerer Vergangenheit auch vorgekommen.
10.04.2018 12:44 Uhr
von abwahl von mods steht da aber nix, abberufung also nur durch redax?
11.04.2018 10:27 Uhr
Eine Teilwahl der Moderatoren mit Veto der Redax finde ich in Ordnung, auch wenn ich etwas befürchte, dass vllt der Vorwurf eines zweitklassigen Moderators aufkommt, wenn man nicht direkt gewählt ist. Was mir aber nicht gefällt, ist das passive Wahlrecht - ein Mod sollte schon deutlich mehr Erfahrung haben, als hier gefordert.

Eine Regelungslücke, die ich nachwievor sehe, die aber nur am Rand mit den Mods zu tun hat, ist die nachhaltige Sanktionierung, die nicht durch Löschung und Sperren zu erreichen ist und eben auch nicht durch das Schiedsgericht, wenn etwas bereits gelöscht ist. Hier sollte man sich vllt auch einen Mechanismus überlegen.
11.04.2018 10:34 Uhr
Zitat:
auch wenn ich etwas befürchte, dass vllt der Vorwurf eines zweitklassigen Moderators aufkommt, wenn man nicht direkt gewählt ist.


Merkwürdig, ich hatte, als ich deinen post gelesen habe, genau den gegenteiligen Gedanken gehabt. Dass die gewählten Mods als "zweitklassig" angesehen werden könnten, wenn sie nicht den eigenen Lager entstammen. Fakt ist, Mod ist Mod. Sie müssen als gleichberechtigt betrachtet werden. Ob nun in der einen oder der anderen Richtung.
  GII   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   iGeL   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 24 Meinungen+20Ende