Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Wie findest Du die Einleitung einer Untersuchung gegen Netflix in Ungarn in Rahmen des dort geltenden LGBTQ-Gesetzes?
1 - 14 / 14 Meinungen
19.08.2022 11:14 Uhr
Die Ungarn haben sich diese Regierung gewählt. Traurig aber wahr.

Ob Ungarn mit dieser Einstellung in der EU bleiben darf sollte aber auch unsere Entscheidung sein.
19.08.2022 11:25 Uhr
Grundsätzlich muss sich auch Netflix an herrschende Gesetze halten. Die Aufklärung über Homosexualität ist nicht unbedingt Aufgabe eines Streaminganbieters.
Den Kuss zweier Mädchen halte ich aber auch nicht für ausreichend, um ein Verbot zu rechtfertigen.
19.08.2022 11:26 Uhr
"Grundsätzlich muss sich auch Netflix an herrschende Gesetze halten. "

Ja. An die Gesetze des Staates, in dem es seinen Firmensitz hat.
19.08.2022 11:27 Uhr
"...Ja. An die Gesetze des Staates, in dem es seinen Firmensitz hat..."

Na denn - auf nach Nordkorea.
19.08.2022 11:30 Uhr
Zitat:
Ja. An die Gesetze des Staates, in dem es seinen Firmensitz hat.

Neee, jede Firma hält gefälligst auch die Gesetze der Staaten ein, in denen sie geschäftlich tätig ist.
19.08.2022 11:31 Uhr
Zitat:
Neee, jede Firma hält gefälligst auch die Gesetze der Staaten ein, in denen sie geschäftlich tätig ist.


Netflix ist aber nicht in Ungarn "geschäftlich tätig".
19.08.2022 11:34 Uhr
Zitat:
Netflix ist aber nicht in Ungarn "geschäftlich tätig".

Wie, da streamt irgendjemand anders Netflix-Inhalte in ungarischer Sprache über Netflix-Kanäle mit Länderkennung Ungarn?

Edit: Nach Hinweis von buccaneer sendet Netflix nicht mehr.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 19.08.2022 11:46 Uhr. Frühere Versionen ansehen
19.08.2022 11:35 Uhr
Zitat:
Wie, da sendet irgendjemand anders Netflix-Inhalte in ungarischer Sprache über Netflix-Kanäle mit Länderkennung Ungarn?


Seit wann "sendet" Netflix?
19.08.2022 11:41 Uhr
Zitat:
Seit wann "sendet" Netflix?

Ok, ich ändere es zu "verbreitet". Und Deine Frage wirft die weitere Frage auf, ob Netflix in Deutschland eine Rundfunklizenz hat, wie sie von manchen Youtubern verlangt wurde.

Edit: Habe mich erkundigt und es zu "streamt" geändert.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 19.08.2022 11:47 Uhr. Frühere Versionen ansehen
19.08.2022 11:48 Uhr
Völlig unabhängig davon, daß es Netflix trifft und daß Netflix in Ungarn ungarische Gesetze einzuhalten hat: Dieses Gesetz muss weg!
19.08.2022 11:49 Uhr
So weit ich weiss (und mich mit dem deutschen Rundfunkrecht auskenne): Nein, Netflix braucht keine Rundfunklizenz, weil es u.a "nicht journalistisch-redaktionell gestaltet" ist und Video-On-Demand-Dienste kein "lineares Fernsehen" anbieten.
19.08.2022 11:57 Uhr
Zitat:
Nein, Netflix braucht keine Rundfunklizenz, weil es u.a "nicht journalistisch-redaktionell gestaltet" ist und Video-On-Demand-Dienste kein "lineares Fernsehen" anbieten.

Aber von Gronkh, Piet Smiet und anderen Youtubern wurde (wird?) das verlangt? Muss ich nicht verstehen, oder?
19.08.2022 11:58 Uhr
Das ist ja nun wirklich autoritärer Blödsinn. Kann man in der Geschlechterpolitik nicht irgendwie mal Maß und Mitte finden, fernab von linkem Genderwahnsinn und rechten Verbotsphantasien.
19.08.2022 11:59 Uhr
Zitat:
Aber von Gronkh, Piet Smiet und anderen Youtubern wurde (wird?) das verlangt? Muss ich nicht verstehen, oder?

Ich kenn die zwar nicht, aber: wahrscheinlich " journalistisch-redaktionell gestaltet".
Wenn du "nur" deine Urlaubsfilmchen, ohne einleitende Worte usw. bei Youtube raufladest brauchst auch keine Rundfunklizenz
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 14 / 14 Meinungen