Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Sohn tötet Neonazi - möchtest du das Kommentieren?
1 - 20 / 31 Meinungen+20Ende
0
03.11.2012 17:14 Uhr
Ja, möchte ich.
Es ist unglaublich, dass ein Kind vor Gericht stehen kann. Das geht mir nicht in den Kopf.

Ach ja... einer weniger.
03.11.2012 17:17 Uhr
Ein wirklich politisch relevantes Thema für die Bundesrepublik, alle Achtung.
(Die Thematisierung in der welt gehört wohl eher zum "Infotainment"...)
03.11.2012 17:23 Uhr
In erster Linie hat der Sohn seinen Vater getötet, inwiefern die politische Gesinnung dabei eine Rolle gespielt hat, ist spekulativ.

Auch wenn bei der Schlagzeile einschlägige Personen glänzende Augen bekommen.
03.11.2012 17:28 Uhr
Das man niemanden töten darf hat man mit 10 ja wohl gescheckt
03.11.2012 17:29 Uhr
Zitat:
Ein wirklich politisch relevantes Thema für die Bundesrepublik


Inwiefern?

Wird der Tellerrand wieder höher?

03.11.2012 17:30 Uhr
Wer als zehnjähriger schon mordet dürfte keine allzu rosigen Zukunftsperspektiven besitzen.
03.11.2012 17:30 Uhr
Zitat:
Das man niemanden töten darf hat man mit 10 ja wohl gescheckt


In dem Artikel wird die Familie als recht gewaltverherrlichend beschrieben - vielleicht handelte der Sohn ja sogar im Sinne das Vaters.
03.11.2012 17:31 Uhr
Da muss man dem Staatswanwalt recht geben. Es ist vollkommen unerheblich welche Gesinnung das Opfer hatte. lediglich wichtig ist, wie er seine Erziehung gestaltete und welchen Einflüssen das Kind ausgesetzt war, egal zu welchen Zielen.
03.11.2012 17:42 Uhr
Schon ziemlich krank, sowohl die Tat als auch die Verhandlungssache. Eigentlich zeigt sich hier nur mal wieder was passiert wenn man jedem Deppen erlaubt sich ein ein kleines Waffenarsenal zu halten und seine Kinder zu lehren, dass das total toll ist und sie schon früh im Umgang trainiert.
03.11.2012 17:47 Uhr
Tja, kann ein Kind, das mit Gewalt und Hass aufwächst, erkennen, dass es Unrecht tut?
03.11.2012 17:47 Uhr
Zitat:
Eigentlich zeigt sich hier nur mal wieder was passiert wenn man jedem Deppen erlaubt sich ein ein kleines Waffenarsenal zu halten


So ein Blödsinn. Kinder können auch zu Mördern werden wenn sie nur Küchenmesser zur Verfügung haben und es gibt weltweit Millionen Haushalte mit einer ordentlichen Wassenausstattung und trotzdem sind Morde von Kindern extrem selten.
03.11.2012 17:50 Uhr
Ich sehe in dieser Geschichte nur das Familiendrama.Was muss bis zu dem Erschiessen alles passiert sein?Ich erkenne da erst einmal nur Leid,keine Schuld.Das Kind wird sein Leben leben müssen,mit dem Gedanken Mörder seines Vaters zu sein.Das wird schon schwer genug,unabhängig von Schuld oder Nichtschuld.
03.11.2012 17:51 Uhr
Fahrlässigkeit des Vaters,Kind unschuldig.Welcher Trottel läßt eine unterladene Waffe frei zugänglich liegen?

Ansonsten, Waffenbesitzer in den USA gehören allen politischen Richtungen an.Der Umfragesteller soll sich mit Herrn Friedrich in Verbindung setzen, das ist doch der entscheidende Fakt zum Verbieten der NPD, die hatte bestimmt eine Verbindung über der NSU zu dem Mann. Die Linken können dem Kind einen Orden verleihen, schließlich wurde der Rollstuhl gleich übersprungen.
03.11.2012 17:52 Uhr
Einer weniger.

Ich bin aber zivilisiert genug mich darüber nicht zu freuen.
03.11.2012 17:56 Uhr
Zitat:
So ein Blödsinn. Kinder können auch zu Mördern werden wenn sie nur Küchenmesser zur Verfügung haben und es gibt weltweit Millionen Haushalte mit einer ordentlichen Wassenausstattung und trotzdem sind Morde von Kindern extrem selten.


Wenn man die paar Hundertmillionen Schusswaffen den paar Tausend Erschossenen jährlich in den USA gegenüberstellt kann man sich das statistisch natürlich prima kleinrechnen, ist ja auch beunruhigend das nicht alle Leute Deppen sind.

Dass du deinen Kindern scheinbar beibringst Küchenmesser wären zur "Verteidigung" gegen Menschen zu nutzen, statt zum Tomaten schneiden, oder du oder gar deine Kinder auf mehr oder weniger "realistische" Zielscheiben einstechen erfüllt mich schon mit Sorge.
03.11.2012 17:58 Uhr
Davon las ich vor einigen Monaten. Ganz egal was passiert, Selbstjustiz ist nicht okay. Aber: Ich glaube nicht, dass man als kleiner Junge zu Mord verurteilt werden kann. Das ist noch ein Kind! Man kann doch niocht dessen Leben zerstören! Aber in den USA ist leider alles möglich...
03.11.2012 18:00 Uhr
Zitat:
Einer weniger.

Ich bin aber zivilisiert genug mich darüber nicht zu freuen.


Da gibts ja auch nix zu freuen bei den verkrachten Existenzen.
03.11.2012 18:17 Uhr
Zitat:
Wenn man die paar Hundertmillionen Schusswaffen den paar Tausend Erschossenen jährlich in den USA gegenüberstellt kann man sich das statistisch natürlich prima kleinrechnen, ist ja auch beunruhigend das nicht alle Leute Deppen sind.


Dafür braucht man nichts künstlich klein zu rechnen, sondern es ist wissenschaftlich nun mehr als genug erwiesen, das es keinen Zusammenhang zwischen Mordrate oder Amoklaufrate und privatem Waffenbesitz bzw. Waffenrecht gibt.

03.11.2012 18:19 Uhr
Zitat:
Einer weniger.

Ich bin aber zivilisiert genug mich darüber nicht zu freuen.


Ganz offensichtlich bist du dazu nicht zivilisiert genug, das alleine zeigt der erste von zwei Sätzen.
03.11.2012 18:21 Uhr
Zitat:
es ist wissenschaftlich nun mehr als genug erwiesen, das es keinen Zusammenhang zwischen Mordrate oder Amoklaufrate und privatem Waffenbesitz bzw. Waffenrecht gibt.


Von den Herren Smith & Wesson.
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 31 Meinungen+20Ende