In dieser Kategorie existieren keine Unterbereiche.
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Anfang-54176 - 4180 / 14812 Abstimmungen+5Ende
Abgelaufene Abstimmungen
Von:  Barneby  15.09.2022 06:54 Uhr
Ändern 53 Euro im Monat etwas an der grundsätzlichen Entscheidung arbeiten zu wollen oder nicht?
Von H4 zu leben ist nicht komfortabel aber möglich. Es gibt Menschen, die haben in ihrer aktuellen Lebensphase keine andere Möglichkeit als von H4 zu leben und es gibt Menschen, die haben sich aus unterschiedlichen Gründen entschieden, dass sie nicht arbeiten gehen wollen.
Gibt es auch Menschen, die bei einem Satz von 409 Euro arbeiten gehen würden, bei 53 Euro mehr im Monat aber nicht?
 53 Euro im Monat sind ein Entscheidungskriterium7,7%  (1)
 53 Euro im Monat sind kein Entscheidungskriterium38,5%  (5)
 Meine Meinung30,8%  (4)
 Keine Meinung7,7%  (1)
 Bimbes15,4%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [34]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Minga  14.09.2022 22:42 Uhr
Werden wir uns wohl noch auf viele Gräueltaten der Russen in den besetzten ukrainischen Gebieten einstellen müssen?
In den befreiten Gebieten des Oblast Charkiw häufen sich seit Tagen aber auch die Anzeichen für russische Kriegsverbrechen. Leichenfunde in Dutzenden Dörfern deuten auf Misshandlungen durch die Besatzer hin, wie schon in der Kiewer Vorstadt Butscha im April. Laut Behörden sollen bereits mindestens 40 mutmaßliche Kriegsverbrechen untersucht werden.

In einer Polizeistation der Stadt Balaklija hatten die Besatzer offenbar ein regelrechtes Foltergefängnis eingerichtet. Rund 40 Personen sollen im Keller des Gebäudes festgehalten worden sein. Bis zu 15 Zivilisten wurden offenbar in eine Gefängniszelle gepfercht und wurden mit Videokameras überwacht. Bei den Verhören wurden sie mit Elektroschocks gefoltert.

Die Presse vom 15.09.2022
 Ja63,6%  (7)
 Nein9,1%  (1)
 In Teilen9,1%  (1)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes18,2%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [38]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  A. Melnyk  14.09.2022 20:23 Uhr
Die Bundesregierung hat nun das nach der Klausurtagung angekündigte Steuerentlastungspaket präzisiert. Findet es deine Zustimmung?
Die Eckpunkte:
- Die Mehrhwertsteuer auf Gas wird über den Winter von 19 auf 7 % reduziert. Finanzminister Lindner sagte, er "erwarte", dass diese Senkung zu 100 % an die Kunden weitergegeben werde.
- Die Besteuerung von Photovoltaik-Anlagen wird vereinfacht. Einnahmen aus dem Betrieb müssen nur noch in Einzelfällen versteuert werden, Lieferung und Installation sind von der MwSt. befreit.
- Beiträge in die Rentenversicherung werden schon ab 2023 voll von der Steuer absetzbar. Damit soll die vom BFH kritisierte Doppelbesteuerung vermieden werden, die heute auftreten kann.
- Der steuerfreie Grundbetrag in der Einkommenssteuer wird an die Inflation gekoppelt und steigt über die nächsten Jahre an.
- Die während der Coronapandemie eingeführte Homeofficepauschale wird von 120 möglichen Tagen auf 200 Tage (max. 1000 €) erweitert.
- Die Absetzbarkeit eines häuslichen Arbeitszimmers soll erleichtert werden über eine Pauschale von 1250 € abgedeckt werden.

Zusätzlich soll eine Bankverbindung an die Steuer-ID gekoppelt werden, um Einmalzahlungen zukünftig einfacher durchführen zu können.

Quelle: Deutschlandfunk
 Ja25,0%  (2)
 Teilweise0,0%  (0)
 Nein25,0%  (2)
 Neutral12,5%  (1)
 Bimbes, Diskussion, 42, Enthaltung, keine Meinung, andere Meinung.37,5%  (3)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [14]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  A. Melnyk  14.09.2022 20:03 Uhr
Warum ist es eine Eilmeldung wert, dass Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson zurückgetreten ist?
Magdalena Andersson ist kurz nach ihrer Wahl zur Ministerpräsidentin bereits zurückgetreten, blieb aber im Amt, weil das Parlament keine Mehrheit zur Wahl eines anderen Ministerpräsidenten zustande bekommen hat.

Nach der Parlamentswahl vom Wochenende ist zwar der Rechtsblock stärker als der Linksblock, jedoch ist fraglich, ob die gemäßigten Rechten zusammen mit den Schwedendemokraten eine neue Regierung stellen. Wenn das nicht passiert, bleibt Magdalena Andersson mit einer Minderheitsregierung weiter im Amt.

Quelle: Eilmeldung über die Spiegel-App.
 Das verrate ich in der Diskussion28,6%  (2)
 Das interessiert mich auch14,3%  (1)
 Das ist mir egal14,3%  (1)
 Ich lese gerne mit0,0%  (0)
 Mehrere der genannten Optionen14,3%  (1)
 Bimbes, Diskussion, 42, Enthaltung, keine Meinung, andere Meinung28,6%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [15]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  A. Melnyk  14.09.2022 19:23 Uhr
Befürwortest du es, dass die FDP neue Subventionen schaffen will?
FDP-Chef Lindner glaubt, dass Zeitungsverlage durch den auf 12 € erhöhten Mindestlohn zu stark belastet werden und möchte sie daher entlasten.

Eine solche Entlastung kann man durchaus als Subvention sehen, was besonders pikant ist, da die FDP bisher propagiert hat, Subventionen kürzen und abschaffen zu wollen.

https://www.rnd.de/medien/christian-lindner-will-zeitungsverlage-entlasten-mathias-doepfner-gibt-abschiedsrede-bei-JPCLPW6BNJB4FIZMZPLWUBZPPE.html
 Ja0,0%  (0)
 Nein62,5%  (5)
 Neutral12,5%  (1)
 Bimbes, Diskussion, 42, Enthaltung, keine Meinung, andere Meinung, egal.25,0%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [18]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
Anfang-54176 - 4180 / 14812 Abstimmungen+5Ende