In dieser Kategorie existieren keine Unterbereiche.
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Anfang-5216 - 220 / 1127 Abstimmungen+5Ende
Abgelaufene Abstimmungen
Von:  Don_Chamäleon  29.04.2019 11:49 Uhr
Wie hoch ist Dein Vertrauen in Online-Portale - speziell im Hinblick auf die Preisgabe Deiner Zahlungsdaten?
Die meisten Online-Portale verlangen nach Kreditkarteninformationen, oder rechnen über PayPal ab. Auch Abbuchungen vom Konto (Preisgabe der Kontodaten) ist oft möglich. Nur ein geringerer Anteil der Plattformen ermöglicht das Zahlen "auf Rechnung".
 Sehr hoch0,0%  (0)
 Eher hoch7,1%  (1)
 Geht so14,3%  (2)
 Eher niedrig21,4%  (3)
 Äußerst niedrig21,4%  (3)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes35,7%  (5)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [5]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Don_Chamäleon  29.04.2019 11:46 Uhr
Kaufst Du Möbel online oder im Möbelgeschäft Deines Vertrauens?
Immer mehr Möbelhäuser (Höffner, Porta etc.) bieten Online-Plattformen zum Möbelkauf...
 Immer im Geschäft38,5%  (5)
 Überwiegend im Geschäft0,0%  (0)
 Mal so mal so (kommt auf die Art der Möbel an)23,1%  (3)
 Überwiegend online0,0%  (0)
 Nur noch online0,0%  (0)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes38,5%  (5)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [10]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Art. 1 GG  27.04.2019 13:05 Uhr
Befürwortest du die Einführung einer City-Maut für Autofahrer, die sie zum Befahren Deutscher Innenstädte berechtigt?
Schnell mal mit dem Auto ins Zentrum fahren? Wer den Berliner Verkehr zu Stoßzeiten kennt, kommt auf solche Ideen schon länger nicht mehr. Lange Staus auf den wichtigsten Verkehrsachsen, Baustellen überall: Das Wachstum der Stadt und der mitwachsende Verkehr machen das Fortkommen mit dem Auto immer schwieriger.

Verkehrspolitiker suchen fast überall in den Metropolen nach Lösungen gegen den alltäglichen Stillstand, gegen Lärm und schlechte Luft. Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos/für die Grünen) preschte nun mit einem für Deutschland neuen Vorschlag vor. "Über kurz oder lang" werde man auch in Berlin über eine City-Maut diskutieren müssen, sagt Günther. Der Platz in der Stadt werde immer knapper. Wer ihn durch sein Auto besetzen wolle, müssen in Zukunft dafür zahlen. Es geht um ein heikles Vorhaben. Denn das Ziel einer Innenstadtmaut ist es, das Autofahren teurer und unattraktiv zu machen. Autofahrer sollen auf Fahrräder oder öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. International gibt es dafür bereits Vorbilder. Erhoben werden solche Abgaben in London, Oslo, Mailand und Stockholm. Auch die Behörden in New York kündigten kürzlich für einen Teil Manhattans eine solche Abgabe an. In Deutschland aber ist der Vorstoß ein Novum.

Quelle:

https://www.sueddeutsche.de/auto/maut-innenstadt-berlin-london-1.4421458
 ja13,3%  (2)
 nein40,0%  (6)
 unsicher6,7%  (1)
 Diskussion13,3%  (2)
 Enthaltung26,7%  (4)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [4]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Don_Chamäleon  26.04.2019 01:52 Uhr
Kettler und BMW produzieren den ersten zugelassenen E-Tretroller (BMW X2City) - wärest Du bereit für dieses Ding 2.400 Euro auszugeben?
Der erste elektrische Roller, der auf deutschen Straßen unterwegs sein darf: der BMW X2City ist kein Spielzeug, sondern eine Alternative zum Fahrrad. Die Reifen sind größer als bei den vor einigen Jahren so beliebten kleinen Tretrollern, das Trittbrett komfortabel breit, der Motor beschleunigt mit seinen 250 Watt auf bis zu 20 km/h, bei Rückenwind sogar ein oder zwei Kilometer mehr. In vielen europäischen Metropolen sind diese sogenannten E-Scooter schon unterwegs, Deutschland zieht jetzt nach. Anfang April erteilte das Kabinett die Genehmigung, der Bundesrat soll das Mitte Mai bestätigen.

Juristisch gesehen ist das X2City ein Kleinkraftrad bis 20 km/h. Wer es fahren will, muss mindestens 15 Jahre alt sein, einen Mofaführerschein besitzen und ein Klebekennzeichen beantragen.

Das erklärt auch den stolzen Preis von 2400 Euro: Damit befindet sich der E-Roller in den Regionen eines Pedelecs.

Ein Manko ist die Reichweite. Das Aufladen des Akkus dauert in etwa zweieinhalb Stunden und reicht für eine Strecke von 20 bis 25 Kilometern, je nach Größe und Gewicht des Fahrers. Mit einem handelsüblichen Pedelec schafft man die dreifache Entfernung.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/auto/
e-scooter-bmw-tretroller-1.4411643
 Nein - viel zu teuer27,3%  (3)
 Nein - etwas zu teuer0,0%  (0)
 Nein - auch wenn es billiger wäre würde ich das Teil nicht anschaffen27,3%  (3)
 Ich überlege noch9,1%  (1)
 Ja - ich erwäge den Kauf0,0%  (0)
 Ja klar - ich will so ein Ding auf jeden Fall haben0,0%  (0)
 Diskussion9,1%  (1)
 Bimbes27,3%  (3)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [2]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  HerbertPe  24.04.2019 15:27 Uhr
Glaubst Du, dass Huawei im Falle der Beauftragung zum Bau des 5G-Netzes damit Spionage betreiben bzw. ermöglichen würde?
Mit Großbritannien hat ein bedeutendes Land jetzt die Entscheidung getroffen, Huawei aus "dem Kern des Netzes" zu verbannen. Wie denkst du über das Thema? (Quelle: https://www.faz.net/aktuell/finanzen/grossbritannien-verbannt-huawei-aus-seinem-5g-netz-16154969.html)
 Ja, Huawei würde Spionage ermöglichen.15,4%  (2)
 Nein, das würden sie nicht tun.0,0%  (0)
 Ja, aber nur auf Druck der chinesischen Regierung.0,0%  (0)
 Ich bin da skeptisch.30,8%  (4)
 Ich verstehe das Thema inhaltich nicht.0,0%  (0)
 Diskussion - Bimbes.53,8%  (7)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [7]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
  GII   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
Anfang-5216 - 220 / 1127 Abstimmungen+5Ende