In dieser Kategorie existieren keine Unterbereiche.
Unterkategorie vorschlagen
Hinweis für Gäste
Um an den Umfragen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Anfang-5206 - 210 / 1127 Abstimmungen+5Ende
Abgelaufene Abstimmungen
Von:  HerbertPe  16.05.2019 15:49 Uhr
Freust Du Dich auch, dass die Deutsche Bank mal nicht in einen Banken-Skandal verwickelt ist?
Es gibt gerade eine Kartellrechtsstrafe der EU wegen Absprachen im Devisenhandel gegen Barclays, RBS, Citigroup und JPMorgan und Mitsubishi UFJ. Die UBS-Bank wurde wegen der Kronzeugenregelung nicht zur Zahlung bestraft. Fachleute rechnen jetzt mit einer Schadenersatzwelle, weil Devisenkurse manipuliert wurden und Kunden vermutlich schlechtere Kurse erhielten.
Und das Schöne ist, die Deutsche Bank ist mal nicht dabei. Quelle: https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/eu-wettbewerbshueter-verhaengen-milliardenstrafe-gegen-banken-16190328.html
 Das sind wirklich mal gute Nachrichten für die Deutsche Bank.0,0%  (0)
 Das zeigt eher, wie bedeutungslos sie in der Bankenwelt inzwischen ist.16,7%  (2)
 Es wurde aber auch mal Zeit, dass die Bank mal bei einem Skandal nicht dabei ist.16,7%  (2)
 Die neuen Kontrollsysteme der Bank funktionieren.0,0%  (0)
 Darüber kann man sich nicht freuen. 0,0%  (0)
 Es ist einfach nur traurig, wie Banken die Kunden abzocken.0,0%  (0)
 Ich habe keine Meinung dazu25,0%  (3)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes.41,7%  (5)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [4]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Art. 1 GG  16.05.2019 10:36 Uhr
Wie würdest du mit männlichen Küken in der Massentierhaltung verfahren?
Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt über die Rechtmäßigkeit des millionenfachen Tötens männlicher Küken. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte 2013 den Brütereien die umstrittene Praxis untersagen wollen. Dagegen klagten zwei Betriebe und bekamen in den Vorinstanzen Recht. Jetzt muss das oberste deutsche Verwaltungsgericht in einem Grundsatzurteil klären, ob das Kükentöten mit dem Tierschutzgesetz vereinbar ist.

...

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster gab 2016 den Brütereien Recht. Für das Töten der Küken gebe es einen vernünftigen Grund. Das OVG wog die ethischen Gesichtspunkte des Tierschutzes und die menschlichen Interessen an der Legehennenzucht gegeneinander ab. So kam es zu dem Schluss, dass die wirtschaftlichen Bedingungen der Brütereien das Kükentöten rechtfertigten. Das Bundesverwaltungsgericht muss nun die OVG-Urteile auf ihre Richtigkeit überprüfen.

Quelle:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/landwirtschaft-tierschutz-kuekenschreddern-1.4449085
 mein Vorschlag in der Diskussion23,1%  (3)
 keine Ahnung0,0%  (0)
 Diskussion23,1%  (3)
 Enthaltung53,8%  (7)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [13]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Anteros  15.05.2019 13:03 Uhr
Trendwende in der deutschen Wirtschaft?
Nach Schrumpfung und Stagnation nun wieder etwas Aufschwung: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im ersten Quartal des Jahres um 0,4 im Vergleich zum Vorquartal gewachsen. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.
Damit hat sich die Binnenkonjunktur fürs Erste von der Schwächephase im zweiten Halbjahr 2018 erholt. Im dritten Quartal war Europas größte Volkswirtschaft um 0,2 Prozent geschrumpft. Im vierten Quartal war die deutsche Wirtschaft in die Stagnation gerutscht.
Als Gründe dafür nannten Experten Sondereffekte wie die schwierige Umstellung auf den Abgasprüfstandard WLTP in der Autoindustrie sowie das Niedrigwasser auf dem Rhein, das die Chemieindustrie belastete.
Das BIP beschreibt den Wert aller Güter und Dienstleistungen, die in einem gesetzten Zeitraum in Deutschland erwirtschaftet werden.

Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bip-wachstum-101.html
 Ja - eindeutig0,0%  (0)
 Ja - eher schon6,3%  (1)
 Ich bin mir da unsicher25,0%  (4)
 Nein - eher nicht12,5%  (2)
 Nein - überhaupt nicht18,8%  (3)
 Diskussion6,3%  (1)
 Bimbes31,3%  (5)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [10]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  profondo_GELOESCHT  14.05.2019 08:20 Uhr
Wird der Kauf von monsanto dem Bayer-Konzern letzten Endes das Genick brechen?
[...] Die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto wird für den Leverkusener Bayer-Konzern endgültig zum Albtraum. Ein Gericht im kalifornischen Oakland sprach am Montagabend zwei ehemaligen Monsanto-Kunden, die an Krebs erkrankt sind, Schadenersatzzahlungen in Höhe von insgesamt mehr als zwei Milliarden Dollar zu.
...
Zwar sind alle Urteile noch nicht rechtskräftig, zudem werden in den USA hohe Wiedergutmachungssummen in späteren Berufungsverfahren oft wieder deutlich reduziert. Dennoch deutet sich bereits an, dass die Kosten für Bayer am Ende über jenen etwa fünf Milliarden Dollar liegen könnten, mit denen Experten bisher gerechnet hatten. Allein in den USA sind noch weitere rund 13 400 Klagen anhängig. [...]

Der ganze Artikel ist hier zu finden:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/glyphosat-bayer-monsanto-prozess-schadenersatz-1.4445523
 ja0,0%  (0)
 ich glaube schon21,4%  (3)
 ich bin unsicher35,7%  (5)
 eher nicht21,4%  (3)
 ach was, nein0,0%  (0)
 Diskussion7,1%  (1)
 Desinteresse14,3%  (2)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [12]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
Von:  Anteros  08.05.2019 15:05 Uhr
Die Aktie von Walt Disney ist in den letzten 30 Jahren um 1500% im Wert gestiegen - eine Folge der Markenloyalität der Kunden?
Wer 1989 100 Dollar in Disney-Aktien investierte, hat heute 1500 Dollar an Wert. Zusätzlich zahlte der Disney-Konzern auch reichlich Dividende an seine Aktionäre.

Tatsächlich hat Walt Disney über Jahrzehnte hinweg eine geradezu magische Verbindung zu seinen Kunden gehalten: Quasi jedes Kind, das heute in den USA, Europa oder auch Asien geboren wird, ist ein potenzieller Kunde der Walt Disney Corporation. Es wird Disney-Filme und -Serien schauen. Es wird von Disney lizenziertes Spielzeug haben. Vielleicht besucht es sogar einen der Disney-Themenparks.
Allein in den USA wuchsen 77 Millionen Baby-Boomer mit der Marke Disney auf – heute warten sie nur darauf, ihre Enkelkinder (mit Disney-Produkten) zu verwöhnen. Es gibt wohl kaum eine Marke, die über eine solche Generationen übergreifende Markenloyalität verfügt. Denn nicht nur Baby-Boomer und Kinder sind Kunden von Walt Disney.


Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse
/walt-disney-konzern-101.html
 Ja - eindeutig0,0%  (0)
 Ja - eher schon44,4%  (4)
 Ich bin mir nicht sicher0,0%  (0)
 Nein - eher nicht0,0%  (0)
 Nein - da spielen andere Faktoren eine wesentlich größere Rolle11,1%  (1)
 Diskussion0,0%  (0)
 Bimbes mit Mickey-Mouse-Ohren44,4%  (4)
 
Diskutieren im ForumDiskutieren [1]   |   Ergebnis verfolgenFavoriten   |  Rezensionen verfolgenRezensionen
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   BA   Volk, Sonstige
» Starte Deine eigene Abstimmung in dieser Kategorie und verdiene 500 Bimbes! «
Anfang-5206 - 210 / 1127 Abstimmungen+5Ende